Zum Inhalt

Informationen zum Auslandsstudium und -praktikum (gefördert durch das Hochschulprogramm ERASMUS)

ERASMUS-Auslandsstudium (SMS)

Studierende erhalten mit ERASMUS die Möglichkeit, in einem anderen europäischen Land zu studieren und ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern.

Dabei lernen sie das akademische System einer ausländischen Hochschule kennen und profitieren von deren Lehr- und Lernmethoden. Nach Abschluss des ersten Studienjahres können Studierende für einen Studienaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten an einer ausländischen Gasthochschule bis einschließlich zur Promotion gefördert werden.

Das Programm bietet Studierenden folgende Leistungen:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes;
  • Akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen
  • Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Mobilitätszuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten von bis zu 300 Euro im Monat

ERASMUS-Auslandspraktikum (SMP)

ERASMUS fördert auch Praktika für Studierende in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland (ausgeschlossen sind EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden).

Studierende können Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln.

Darüber hinaus können sie ihre Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern.

Studierende können für ein Pflichtpraktikum oder auch ein freiwilliges Praktikum zwischen drei und zwölf Monaten Förderung erhalten.

Das Programm bietet Studierenden folgende Leistungen:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes, dabei ist die Teilnahme an einem vorbereitenden ERASMUS-Intensivsprachkurs in sogenannten seltener gesprochenen Sprachen möglich
  • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierenden
  • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner in der Heimathochschule und im Unternehmen
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen
  • Monatlicher Zuschuss von bis zu 400 Euro im Monat

Vorbereitende Sprachkurse (EILC)

Wer erfolgreich im Ausland studieren oder ein Praktikum absolvieren möchte, benötigt dazu eine gute sprachliche Vorbereitung. Das ERASMUS-Programm bietet Studierenden zwei- bis sechswöchige Intensivsprachkurse (EILC) direkt im Gastland. Hierfür können sie eine zusätzliche ERASMUS-Förderung erhalten.

Sprachangebot

Die ERASMUS Intensive Language Courses (EILC) bereiten die Studierenden in seltener gesprochenen und unterrichteten Sprachen auf ihren Auslandsaufenthalt vor. Sie finden unmittelbar vor dem ERASMUS-Aufenthalt statt und werden in 26 Ländern der EU angeboten:

  • Belgien (Niederländisch in der flämischen Gemeinschaft),
  • Bulgarien (Bulgarisch),
  • Dänemark (Dänisch),
  • Estland (Estnisch),
  • Finnland (Finnisch und Schwedisch),
  • Griechenland (Griechisch),
  • Island (Isländisch),
  • Italien (Italienisch),
  • Kroatien (Kroatisch),
  • Lettland (Lettisch),
  • Litauen (Litauisch),
  • Malta (Maltesisch),
  • Niederlande (Niederländisch),
  • Norwegen (Norwegisch),
  • Polen (Polnisch),
  • Portugal (Portugiesisch),
  • Rumänien (Rumänisch),
  • Schweden (Schwedisch),
  • Schweiz (Italienisch),
  • Slowakei (Slowakisch),
  • Slowenien (Slowenisch),
  • Spanien (Baskisch, Galizisch, Katalanisch und Valenzianisch),
  • Tschechische Republik (Tschechisch),
  • Türkei (Türkisch),
  • Ungarn (Ungarisch),
  • Zypern (Griechisch).

In den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch werden keine EILC angeboten.

Die von der EU festgelegten Förderkriterien für EILC-Kurse sind abrufbar unter:
www.ec.europa.eu/education/erasmus/doc902_en.htm

Informationen zu den Kursanbietern aller Länder sind abrufbar unter:
www.ec.europa.eu/education/erasmus/doc1300_en.htm

Bewerbungsfristen

[01.06.2013] für Kurse, die im Sommer und Herbst 2013 vor dem Wintersemester stattfinden

[30.10.2013] für Kurse, die im Winter 2013/2014 vor dem Sommersemester stattfinden.

Information und Bewerbung

Mehr Informationen sind hier zu finden.

Studierende bewerben sich per E-Mail über die Heimathochschule. Die Heimathochschule leitet die Bewerbung an die organisierende Einrichtung des EILC weiter, die eine Auswahl organisiert.


Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung für einen ERASMUS-Aufenthalt erfolgt über ein Onlineformular.

Mehr Informationen und Link dazu hier.

<