Zum Inhalt

XII International Festival of National Cultures

The Bonch-Bruevich St-Petersburg State University of Telecommunications

(SPbSUT) invites students to take part in the XII International Festival of National Cultures, which will take place on April 19 - 21, 2016 at SPbSUT.

The Festival proved to be an annual celebration of friendship, communication, sport and art where the representatives of more than 50 countries take part in. Our Festival map includes more than 70 partner universities from all over the world, performance groups and sport teams.

Peace and friendly international understanding through art and culture!

These words reflect the meaning and the main point of the International Festival of National Cultures at SPbSUT.

Looking forward to receiving your application forms according to the events of 3-days Festival program:

1)       Opening ceremony (April, 19):

- Spectacular flashmob and presentation of enjoyable music clip «B.O.N.C.H!»
- Meeting of International Student Council and other educational institutions representatives
- Cuisine competition – “Best national dishes of the world” in the following categories: main dish & dessert

2)      Sport events: Friendship in sport (April, 20)

Football, ping-pong & darts tournaments

3)      Closing ceremony: Friendship forever (April, 21)

- Photo competition in national dress
- Presentations of national traditions and national games
- Master classes on different kinds of national arts
- Creative workshops: culture and everyday life objects of different nations
- Linguistic workshops

All participants of the Festival are welcomed to sight-seeing tour to discover the most remarkable places in St. Petersburg! The students from our foreign partner universities will be offered free accommodation in students’ Russian families.

How to apply:

-          Fill the the application form  and send it todmo_spbsut@sut.ru and j.barkar@gmail.com  with the mark “International Festival of National Cultures”

-          Attach a copy of your valid passport

Deadline for submitting your application forms – March, 15, 2016   - to have time to get the invitation to start Russian visa getting process

For any additional information, please contact:

Alexandra Zavalina, Festival Coordinator/ International Cooperation Department

dmo_spbsut@sut.ru

Tel: +7 (812) 305-12-24

 

 

Bewerbung für ein PROMOS-Stipendium:

Voraussetzung: Sie sind bereit die HfTL im Wettbewerb zu vertreten.

Bilden Sie ein Team! Oder bewerben Sie sich als Einzelkämpfer!

Stipendium: max 5 Stipendien können vergeben werden mit einer Aufenthaltspauschale von 45€/Tag.

Bewerbungen sind bis spätestens 21. März 2016 im AAA einzureichen.



Reisebericht St.Petersburg 2012

Reisebericht St.Petersburg 2012
Video and Photo Contest

im Rahmen des VIII

International Festival of National Cultures

an der  Bonch-Bruevich St-Petersburg State University of Telecommunications

(SPb SUT)

Dienstag 17.04.2012

Dienstagmorgen startete unsere Reise zum „International Festival of Cultures in St. Petersburg“ am Hauptbahnhof Leipzig und wir fuhren gemeinsam zum Flughafen Halle/Leipzig. Von dort ging unser Flug, mit Zwischenlandung in Frankfurt a.M., zum Flughafen Pulkowo, der etwa 15km vom Stadtzentrum entfernt liegt. Zwei Studenten von unserer Partnerhochschule nahmen uns herzlich in Empfang. Die Fahrt zu unserem Studentenwohnheim stellte sich als wahres Abenteuer heraus, da der Fahrer scheinbar keinerlei Verkehrsregeln folgte und der Auspuff direkt im Innenraum des Fahrzeugs endete. Trotz fehlender Sicherheitsgurte erreichten wir leicht benebelt, aber dennoch unversehrt unsere Hochsicherheitsunterkunft, in der wir sogleich, nach passieren der Sicherheitsschleuse, in sehr spartanisch anmutenden Zimmern untergebracht wurden.

Da es nun, auch dank der zwei Stunden Zeitverschiebung, schon Abend geworden war, bekochten uns die russischen Studenten des Wohnheims mit Eierkuchen und veranstalteten eine Kennenlernrunde in der wir die ukrainischen Studenten trafen, die ebenfalls zum International Festival of Culturesangereist waren.

Mittwoch 18.04.2012

Nach einem kurzen Trip durch die Stadt mit anschließendem gemeinsamem Frühstück, erreichten wir die St. Petersburg State University of Telecommunication, in der feierlich das International Festival of Cultures eröffnet wurde. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellten wir die Hft-Leipzig vor. Studenten aus Russland sind sehr an einem Studium in Deutschland interessiert. Nach der Eröffnungsrede und den Vorstellungen verschiedenster Hochschulen aus allen Ländern, präsentierten wir Teilnehmer unsere mitgebrachten Videos und Fotos unter dem Thema „One day of the Earth”. Im Anschluss gab es einen internationalen Kochwettbewerb, an dem wir zwar nicht selbst teilnahmen, aber zum verkosten eingeladen wurden.

Donnerstag 19.04.2012

Mit der Metro fuhren wir zur Hermitage und Palacesquare und besuchten aus Zeitnot nur die Ägypten-Ausstellung der Hermitage (um alle Exponate ansehen zu können, müsste man hier wohl eine Woche einplanen). Nach dem Mittagessen ging es per Bus zu einer Stadtrundfahrt, in der uns diverse Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Peter und Paul Festung, die zwei Sphinxs und die Smolnij Kathedrale gezeigt wurden.

Für die Teilnehmer des Tanzballs gab es am Abend einen kleinen Crash-Kurs in klassischen Tanzrichtungen, vor dem ich mich erfolgreich drücken konnte.

Freitag 20.04.2012

Am Freitag hatten wir die Möglichkeit die St. Peters Kathedrale zu besichtigen. Ihre künstlerische Gestaltung mit Ikonen, Deckenmalereien und Mosaiken ist atemberauben.

Die musikalische Vorstellung der verschiedenen Teilnehmerstaaten stellte sich als höchst unterhaltsamer Kulturschock dar. Wir sahen unzählige traditionelle Tänze und Trachten. In der anschließenden Preisverleihung erhielten wir eine Auszeichnung für den Videobeitrag „Mobile Learning“, welches als Ergebnis aus dem Modul AMP (Arbeiten mit Projekten) in St. Petersburg eingereicht wurde. Es freute uns natürlich ungemein, dass unser großer Aufwand Würdigung fand und beim internationalen Publikum gut ankam.

Das Festival wurde mit dem Anschnitt zweier gigantischen Torten beendet.

Abends ging es zusammen mit den ukrainischen Gästen ins Nachtleben der 4,8 Mio. Menschen Metropole. Den Rückweg versperrten uns die für den Schiffsverkehr hochgeklappten Brücken, was zu einiger Verwirrung führte.

Samstag 21.04.2012

Da das Festival nun offiziell beendet war konnten wir uns selbst entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten wir noch besichtigen möchten. Wir entschieden uns für Peters Hof mit seinen prunkvoll vergoldeten Ballsälen und dem Bernsteinzimmer.

Sonntag 22.04.2012

Bedingt durch unsere Abreise und einem gewissen Zeitdruck starteten wir zu einer kleinen Stadtrunde und besuchten zum Schluss die Peter und Paul Festung, die wir vorher nur kurz aus dem Bus zu Gesicht bekommen hatten.

Da ein russischer Student uns netter weise unsere Koffer zum Flughafen gefahren hatte, konnten wir bequem per Trolleybus zum Flughafen fahren. Dort wurden wir von alle denen verabschiedet, die uns in dieser kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen sind.

Da die russischen Sicherheitsvorkehrungen sich als äußerst zeitaufwendig gestalteten verpassten wir in St. Petersburg fast den Abflug, obwohl wir 1,5h vorher angekommen sind. Leider verpassten wir anschließend in Frankfurt a.M. den Anschlussflug nach Leipzig, da wir nur 30 Minuten zum Umsteigen hatten und sich die Sicherheitskontrolle hinzog. Lufthansa zeigte sich kulant und spendierte uns ein Hotelzimmer +20€ Verzehrgutschein und stattete uns mit dem Nötigsten aus.

Fazit:

Eine Reise mit vielen Höhen und Tiefen, die aber viele schöne bleibende Erinnerungen mit sich brachte und jede Menge neuer Freunde. Es wäre sehr schön, wenn sich unsere Hochschule auch dazu entschließen würde, den russischen Studenten die Möglichkeit zu geben uns hier zu besuchen.
Wir danken dem DAAD und der Hochschule, dass unsere Teilnahme am Video und Photo Contest  mit einem PROMOS Stipendium finanziell unterstützt wurde.

Tobias Glatt