Zum Inhalt
Online-Bewerberportal Athene

Bachelor-Studium ohne Abitur

In der Regel setzt ein Bachelor-Studium eine allgemeine Hochschulreife, kurz Abitur genannt voraus. Daneben gibt es eine Anzahl von Studienvoraussetzungen, wie eine fachgebundene Hochschulreife, einen Meisterabschluss oder eine Fachhochschulreife, welche auch zum Studium an der HfTL berechtigen.

Welche Wege stehen Dir aber ohne Abitur offen?

Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine dreijährige Berufserfahrung - dann kannst Du an der HfTL nach dem Bestehen einer Hochschulzugangsprüfung studieren. Hochschulzugangsprüfung bedeutet eine fachgebundene Studienberechtigung - also eine Studienberechtigung nur für den Studiengang Deiner Wahl.

Klingt kompliziert - ist aber in Wirklichkeit ein überschaubarer Fakt, welchen wir hier für Dich näher erläutern.

Wie bewerbe ich mich ohne Abitur für ein Studium an der HfTL

1. Du solltest den Studiengang Deiner Wahl finden - gern beraten wir Dich hier zu Studieninhalten, Studienform oder Studienablauf.

2. Melde Dich bis zum 31. März des laufenden Jahres mit dem Zulassungsantrag für Deinen Studiengang bei der HfTL an. Solltest Du diesen Termin nicht einhalten können, dann finden wir für Dich eine individuelle Lösung. Schreib uns einfach eine Mail!


Mehr Infos zum Zulassungsverfahren und alle Zulassungsanträge findest Du hier

 

3. Auf der Basis der eingereichten Unterlagen wird über Deine Zulassung zum Studium, bzw. zur Hochschulzugangsprüfung an der HfTL entschieden. Im Beratungsgespräch wird Studienbezogenes Allgemeinwissen und Anforderungen der Zugangsprüfung abgefragt. Weiterhin möchten wir Deine Gründe für die Wahl des Studiengangs, deine Erwartungen an das Studium und Deine Vorstellungen zu den beruflichen Perspektiven nach dem Studium erfahren.

Das Beratungsgespräch muss mit einem positiven Testat abgeschlossen werden. Dann erhälst Du die Berechtigung, an der Studiengangsbezogenen Hochschulzugangsprüfung teilzunehmen.

Die Hochschulzugangsprüfung

Die Studiengangsbezogene Hochschulzugangsprüfung findet in der 31. Kalenderwoche statt. Daneben bieten wir bei einer Mindestteilnehmerzahl flexible Termine an. Die Prüfung besteht aus vier aufeinander folgenden Teilprüfungen, welche an drei Tagen absolviert wird.

  • Deutsch - Aufsatz mit einer Dauer von 120 Minuten zu einem vorgegebenen Thema aus Kultur, Politik, Gesellschaft oder Wirtschaft.
  • Mathematik - schriftliche Arbeit mit einer Dauer von 120 Minuten
  • Fremdsprache - schriftliche und mündliche Prüfung mit einer Gesamtdauer von 90 Minuten
  • Studiengangsbezogenes Fach

    • technische Studiengänge (IKT): Eine schriftliche Arbeit über 120 Minuten in Physik
    • informationstechnische Studiengänge (TKI): Eine schriftliche Arbeit über 120 Minuten in Informatik
    • wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge (WI): Eine schriftliche Arbeit über 120 Minuten in Gemeinschaftskunde.

Die Prüfungen gelten als bestanden, wenn in jeder der Teilprüfungen mindestens die Note "ausreichend" erzielt wurde. Du bekommst für die bestandenen Prüfungen ein Zeugnis ausgehändigt.
Alle weiteren Informationen findest Du in der Prüfungsordnung.

Wie solltest Du Dich vorbereiten?

Du solltest Dich auf die einzelnen Prüfungsleistungen intensiv vorbereiten.

  1. Die Teilnahme an unserem Vorkurs für berufsbegleitende Studierende kann Dich unterstützen! Speziell für Teilnehmer der Hochschulzugangsprüfung stellen wir ein erweitertes Mathematik-Script zur Verfügung, dass vorrausgesetztes Wissen ausführlich beschreibt.
  2. Es gibt sicher externe Bildungsanbieter in Deiner Nähe, die in Abendkursen Abiturwissen vermitteln.
  3. Unser Dozenten empfehlen folgende Literatur für die entsprechenden Fachgebiete:

    Lehrgebiet Mathematik:

    [1] Leupold, W., u. a.: Mathematik - Ein Studienbuch für Ingenieure. Band 1: Algebra - Geometrie - Analysis für eine Variable, Fachbuchverlag Leipzig
    ISBN 3-446-22583-8


    Lehrgebiet Physik:

    [1] Stroppe, H.: Physik für Studenten der Natur- und Technikwissenschaften. x. Auflage, München, Wien: Fachbuchverlag Leipzig im Carl-Hanser-Verlag 2xxx. ISBN 3-446-xxxxx-x. (Hinweis: x. Auflage möglichst nach 2000)
    [2] Lindner, H.: Physikalische Aufgaben. x. Auflage, München, Wien: Fachbuchverlag Leipzig im Carl-Hanser-Verlag 2xxx.
    ISBN 3-446-xxxxx-x. (Hinweis: x. Auflage möglichst nach 2000) 


    Lehrgebiet Informatik:

    [1] kostenfreie Bücher von Galileo Computing, URL: http://www.galileocomputing.de/katalog/openbook  
    • C von A bis Z,  Das umfassende Handbuch
    • Java ist auch eine Insel, Programmieren mit der Java Standard Edition Version 6
    • Ubuntu GNU/Linus, Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 9.04
    [2] Debian, F.: openSUSE, Ubuntu. 9., überarbeitetete und erweiterte Auflage. Verlag: Addison-Wesley, München; Auflage: 9., überarbeitete Auflage. (26. November 2009), Sprache Deutsch ISBN-10: 3827328772 ISBN-13: 978-3827328779.
    [3] Wendzel, St., Plötner, J.: Einstieg in Linux, Linux verstehen und einsetzen, Galileo Computing, 4., aktualisierte Auflage 2010, Klappbroschüre, mit DVD
    ISBN: 978-3-8362-1606-7. 


    Lehrgebiet Gemeinschaftskunde:

    Inhalt dieses Teils "Gemeinschaftskunde" der Hochschulzugangsprüfung ist Abiturwissen, dass speziell in den Fächern "Ökonomie" oder "Wirtschaft" oder "Staat und Wirtschaft" oder "Politik und Wirtschaft" vermittelt wird. Es handelt sich also um Grundwissen, das die moderne Gesellschaft in Deutschland, bzw. die Grundfragen wirtschaftlichen Handelns beinhaltet.

    Als Basis können zur Vorbereitung entsprechende Lehrbücher der letzten Klassen vor dem Abitur herangezogen werden. Auch die nachstehenden Bänder der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung können interessant sein. Diese können kostenfrei unter www.bpb.de bestellt werden. (Klickpfad 04.2011: "Publikationen" > "Informationen zur politischen Bildung")

    Band 293: Unternehmen und Produktion
    Band 294: Staat und Wirtschaft
    Band 298: Föderalismus in Deutschland
    Band 299: Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Ganz wichtig!

Die beiliegende Prüfungsordnung zum Erwerb der Studiengangsbezogenen Hochschulzugangsprüfung legt die Grundsätze für die Durchführung der Zugangsprüfung an der HfTL fest.