Zum Inhalt

Projekt Digitalisierung

Schulen alleinig mit leistungsstarker IT‐Infrastruktur und moderner Hardware auszustatten, macht noch keine taugliche Medienbildung. Es braucht neuer medienpädagogisch‐didaktischer Konzepte und Lehrkräfte, die die Technik sicher, sinnvoll und langfristig in den Unterricht einbinden können.
Somit besteht ein Verständigungsbedarf über das Potenzial der Digitalisierung von Wissensbeständen und ihren Zugängen, von Lehr‐ und Lernplattformen ebenso wie von Bildungspartnern und ‐betreuungsangeboten – insbesondere auch im Umgang mit Lernschwächen, Behinderungen und Migrationshintergründen. Um allen Schülern faire Teilhabechancen zu ermöglichen, bedarf es einer neuen Lehr- und Lernkultur in den Schulen.

Gemeinsam mit dem Zentrum für Lehrerbildung der Universität Leipzig planen und realisere unterschiedliche Projekte mit dem Ziel, die Kompetenzen für digitales und digital unterstütztes Unterrichten vor Ort in den Schulen zu stärken und neue Technologien gemeinsam mit Lehrkräften in den Unterricht zu integrieren.

Mit ambitionierten Projekten, wie dem Digital Road Trip oder der Entwicklung virtueller Lernwelten wollen wir gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern  in unterschiedlicher Schulformen die Digitalisierung im Schulumfeld vorantreiben und langfristig sichern.