Zum Inhalt

Gastvortrag

Freud und Leid am Ticketautomaten - Situations- und Dispositionserkennende Companiontechnologie

Termin:

Veranstaltungsort

Hochschule für Telekommunikation Leipzig

Veranstaltungsadresse

Hörsaal B (A1.29)


Technische Systeme der Zukunft sollten ihre Funktionalität vollkommen individuell auf den jeweiligen Nutzer abstimmen, sich an seinen Fähigkeiten, Vorlieben, Anforderungen und aktuellen Bedürfnissen orientieren und sich auf seine Situation und emotionale Befindlichkeit einstellen. Dabei sollten sie stets verfügbar, kooperativ und vertrauenswürdig sein und ihrem Nutzer als kompetente und partnerschaftliche Dienstleister gegenübertreten, sie sollten Companion-Systeme sein.
Dabei stehen Companion-Systeme vor der Herausforderung, ihre Umwelt mittels Sensoren wahrzunehmen und auch unter wechselnden Bedingungen eine korrekte Analyse und Interpretation zu ermöglichen.

Eine Demonstration einer erfolgreichen multimodalen dynamischen Mensch-Computer-Interaktion wird anhand des Szenarios eines Fahrkartenautomaten implementiert.
 
Der Vortrag beleuchtet die Vision der Companiontechnologie sowie deren prototypische Umsetzung am Beispiel eines Fahrkartenautomaten. Dazu werden die technische Einrichtung sowie die benutzten Sensoren der Experimentierplattform vorgestellt. An verschiedenen Nutzungsbeispielen wird aufgezeigt, wie Umgebungsbedingungen die Interpretation der Sensorbeobachtungen, sowie Einschränkungen der Zuverlässigkeit der Informationsverarbeitung parametrisieren. Weiterhin wird darauf eingegangen, wie
abgeleitetes Wissen über den Zustand des Benutzers generiert werden kann und dieses
Kontextwissen zu einer Anpassung der Systemfunktionalität führt.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal B (A1.29) statt. Für inhaltliche Fragen zum Themenkomplex steht Ihnen in der HfTL Prof. Dr. Oliver Jokisch als Ansprechpartner zur Verfügung.


Vortrag von Dr.-Ing. Ingo Siegert, Lehrstuhl für Kognitive Systeme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
                                                                                  


Anfahrtskarte


Ansprechpartner: Oliver Jokisch, Erstellt von: Torsten Büttner, Update von: