Zum Inhalt
Testautomatisierung

Neue Impulse für die Digitalisierung

Eröffnung der DAS2018 durch Prof. Jokisch (Co-Chair) und Prof. Auth (Chair), v.l.n.r.
Prof. Christiane Springer, Rektorin der HfTL lobt in Ihrer Rede die DAS2018 als Ort des wissenschaftlichen Austausches
Staatsministerin Dr. Stange beantwortet Fragen der Teilnehmer zur Digitalisierungsstrategie des Freistaats

Neue Impulse für die Digitalisierung, die Bildung und die Gesellschaft geben – so skizziert Prof. Gunnar Auth (HfTL) gemeinsam mit Prof. Oliver Jokisch (HfTL) in seiner Begrüßung und Eröffnung der Digital Academics Summit 2018 (DAS 2018) das Konzept dieses Treffens der digitalen Wissenschaftscommunity in Leipzig.

Die „DAS 2018“ wurde aufgrund des großen Erfolgs und der entstandenen Nachfrage aus der Konferenz des vergangenen Jahres von Prof. Auth (Chair) gemeinsam mit Prof. Jokisch (Co-Chair) nun zum zweiten Mal organisiert.

Da die Bautätigkeit zur Verbesserung des Brandschutzes in der HfTL eine Durchführung im ursprünglich geplanten Hörsaal nicht in Frage kommen ließ, findet die „DAS 2018“ in diesem Jahr im Hörsaal des Nieper-Baus der HTWK Leipzig statt.
„Wir arbeiten seit vielen Jahren gut mit der HTWK Leipzig zusammen und ich freue mich, dass wir die Konferenz unkompliziert im Nieper-Bau durchführen können.“, erklärte Prof. Auth in seiner Eröffnungsrede.

Das Digitalisierung mehr als nur neue Technik ist und es daneben auch beispielsweise neue didaktische Konzepte für die Bildung an Hochschulen bedarf, führte Prof. Christiane Springer, Rektorin der HfTL, in ihrem Vortrag an Hand von Beispielen aus der Praxis aus. In ihrer Rede ging Sie auch auf die vielschichtigen Veränderungen in der Gesellschaft durch die Digitalisierung ein. Dabei unterstrich sie den Bildungsauftrag von Hochschulen und deren Verantwortung für eine weltoffene Gesellschaft.

Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst des Freistaats Sachsen, knüpfte an das Thema der weltoffenen Gesellschaft an und stellte die Digitalisierungsstrategie des Landes detailliert und an ausgewählten Beispielen, wie Pflege, Gesundheit, Verwaltung oder Tourismus, vor.
Die Digitalisierungsstrategie bedeutet auch Herausforderungen für Hochschulen. Sachsen als Land der Ingenieure muss weiter am Aufbau von Kompetenzen für eine digital geprägte Gesellschaft arbeiten. Ein wichtiger Aspekt der Erhöhung und Qualitätssicherung der akademischen Lehre ist dabei die didaktische Weiterbildung. Mit dem Hochschuldidaktischen Zentrum sieht sie den Freistaat dort für zukünftige Aufgaben gut gerüstet.

In ihrer Rede hob Staatsministerin Dr. Stange auch das Thema der Arbeitswelten in der Digitalisierung hervor. Unter dem Stichwort „Gute Arbeit“ erläuterte sie die Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern bei der Ausgestaltung von Anforderungen an künftige Tätigkeiten und Berufsbilder. Neben den Themen des freien Austauschs von Forschungsdaten, dem Urheberrecht im Kontext der akademischen Bildung sprach sie auch die Teilhabe von gesundheitlich beeinträchtigten Menschen an einer digitalen Gesellschaft und deren ethische Dimensionen an.
Anschließend beantwortete Staatsministerin Dr. Stange zahlreiche Fragen aus dem Publikum.

Nach einer kurzen Pause starteten dann die einzelnen Fachvorträge mit einem breiten Portfolio an Themen und fachlichen Inhalten.

Ein weiterer Höhepunkt war dann der erstmals durchgeführte Final Pitch für den von der Deutschen Telekom AG gesponserten EdTec Startup Award. Vertreter dreier Startups hatten jeweils sieben Minuten Zeit, die Jury und das Publikum von ihrer Idee zu überzeugen. Dabei reichte das Spektrum der Startups von frühkindlicher Bildung, dem Erlernen von Fremdsprachen bis zur Lernunterstützung von Studierenden. 

Im Rahmen der Abendveranstaltung im Neuen Rathaus wurde der Sieger des Pitches gekürt.

Mit dem Telekom EdTec Startup Award 2018 in GOLD wurde das Startup StudySmarter
( www.studysmarter.de ), eine gemeinsame Ausgründung der Technischen Universität und der Ludwig-Maximilian-Universität München zur Unterstützung des Hochschulstudiums über eine intelligente Plattform ausgezeichnet.
Der Telekom EdTec Startup Award 2018 in SILBER ging an das Startup Storyplanet,
( www.storyplanet.de ), das mit einem Geschichten-basierten Ansatz das Lernen von Fremdsprachen revolutionieren möchte.
Last but not least erhielt das Startup Brainimals ( www.brainimals.de ) den EdTec Award in BRONZE für ihren innovativen Lernassistenten für Schüler.
Die drei Gewinner hatten sich zuvor in einem Feld von 20 Bewerbungen gegen die Konkurrenz behauptet.

 

Der zweite Tag des „DAS 2018“ bietet dann eine weitere interessante Vielfalt ganz unterschiedlicher Themen. Cloud Service in der Forschung, die Anwendung von Design Thinking oder ein Ausblick in das Studienjahr 2030 zeigen die Attraktivität der Veranstaltung.

<