Zum Inhalt

Best Paper Award für exzellente wissenschaftliche Arbeit

Prof. Slavisa Aleksic mit dem Best Paper Award
Dr. Kai Grunert und Maurice Bongard mit dem Best Paper Award

Auf der „43th International Convention on Information, Communication and Electronic Technology (MIPRO 2020)” stellten in diesem Jahr Wissenschaftler aus über 37 Ländern Beiträge rund um das Themenspektrum der Informations- und Kommunikationstechnologien vor.

Gemeinsam mit Prof. Slavisa Aleksic und Dr. Kai Grunert hat Maurice Bongard, mittlerweile Absolvent der HfTL, die wichtigsten Ergebnisse seiner Abschlussarbeit in einem Artikel mit dem Titel “Techno-Economic Analysis of Deployment Options for Converged 5G Wireless-Optical Access Networks”beschrieben und bei der MIPRO 2020 eingereicht. Die Abschlussarbeit wurde von Prof. Aleksic betreut, Dr. Grunert von der Detecon fungierte als Zweitprüfer.

In seiner Arbeit beschäftigte er sich intensiv mit einer techno-ökonomischen Analyse verschiedener Realisierungsoptionen konvergenter Optical-Wireless-Systemen für neue, leistungsfähige Netze der 5. und 6. Generation.

Die MIPRO 2020 würdigt diese exzellente Arbeit mit einem Best Paper Award.

 

 

Abstract

Gegenwärtig werden große Anstrengungen unternommen, um eine leistungsfähige, flexible und hocheffiziente 5G-Netzinfrastruktur zu entwerfen und zu implementieren. Ein sehr wichtiger Gesichtspunkt, der bei der Konzeption künftiger 5G-Netze berücksichtigt werden sollte, ist die Entwicklung einer angemessenen Netzarchitektur sowie leistungsfähiger und zukunftssicherer Backhaul- und Fronthaul-Verbindungen. Insbesondere neuartige Netzwerkkonzepte wie das Cloud Radio Access Network (C-RAN) stellen sehr hohe Anforderungen an die Backhaul- und Fronthaul-Konnektivität und verlangen nach einer Lösung, die hohe Kapazität, Flexibilität, Praktikabilität und Zukunftssicherheit gewährleistet und gleichzeitig einen einfachen und wirtschaftlichen Migrationspfad bietet.

Kurzbeschreibung:

In diesem Papier wurden Realisierungsoptionen für konvergente optisch-drahtlose Zugangsnetze in städtischen Gebieten hinsichtlich ihrer Kosteneffizienz und Implementierungsflexibilität untersucht. Es stellt die Ergebnisse einer Fallstudie für eine koordinierte Planung von optischen drahtgebundenen Zugangs- und drahtlosen Backhaul-Netzen für 5G-Netze vor, wobei folgende Optionen in Betracht gezogen werden:

i) Aufbau einer konvergenten Fiber-to-the-Home-Netzwerkinfrastruktur (FTTH), die sowohl Festnetz-Internetzugang als auch integrierten Backhaul für 5G-Mobilfunknetze bietet,

ii) Nutzung der bestehenden Fiber-to-the-Curb-Netzwerkinfrastruktur (FTTC) für den Backhaul für Mobilfunknetze und

iii) Aufbau eines dedizierten Glasfasernetzes als Backhaul für Mobilfunknetze.

Es wurde eine technisch-wirtschaftliche Studie durchgeführt, um die wirtschaftliche Tragfähigkeit der drei Aufbauoptionen unter realistischen Annahmen zu vergleichen.

 

Weiterführende Links:

Webseite der internationalen Konvention MIPRO 2020: http://www.mipro.hr/

Bekanntmachung der MIPRO Awards: http://www.mipro.hr/default.aspx?language=en-US&newsid=757e94ee-d736-459f-b6e6-eeab89f164b0

 

 

<