Zum Inhalt

Preis des DAAD geht an jungen Absolventen aus China

DAAD Preisträger Yixuan Zhao

Der mit 1000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) geht 2021 an Yixuan Zhao, der ab September 2017 im Bachelorstudiengang „Informations- und Kommunikationstechnik“ studierte und vor kurzem sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat.

 „Herr Zhao ist während seines Studiums mit guten bis sehr guten Leistungen in den Modulen aufgefallen. Er beherrscht die deutsche Sprache bemerkenswert gut und hat ein freundliches und bescheidenes Auftreten. Seine Kommilitonen konnten von seiner Hilfsbereitschaft profitieren“, so Professor Dr. Tilo Strutz, der Yixuan Zhaos Bachelor Arbeit betreute.

„Im Modul „Praxisprojekt“ und in der Bachelor-Arbeit stellte Herr Zhao unter Beweis, dass er sich schnell und selbständig auch in kompliziertere Themen einarbeiten kann. Er entwickelte eine Python-Software für die Klassifikation von Texturen mit einer Support-Vector-Machine unter Verwendung von Bibliotheken zum maschinellen Lernen und programmierte mit HTML und JavaScript eine web-basierte graphische Nutzerschnittstelle für das Zeichnen von Diagrammen“, so Professor Dr. Strutz weiter.

Für seine Kommilitonen engagierte sich Yixuan Zhao sehr. Diese schätzen ihn als sehr freundlich und hilfsbereit ein. Insbesondere seit Beginn der Corona-Krise, unterstützte er seine Kommilitoninnen und Kommilitonen, die aufgrund dieser Epidemie sich nur virtuell auf Laborversuche und Prüfungen vorbereiten konnten. Ganz besonders dankbar sind seine Kommilitonen für seine selbstlose Unterstützung bei der Vorbereitung von Wiederholungsprüfungen, die sie dadurch erfolgreich absolvieren konnten.

Yixuan Zhao selbst wurde aus dem Bewerberkreis der Absolventinnen und Absolventen von Sekundarschulen ausgewählt, die in China die sogenannte „gao kao Stufe 2“ abgelegt haben und durch ein hochschuleigenes Auswahlverfahren in China in Kooperation mit dem Steinke-Institut durch studienvorbereitende Sprach- und Fachkurse auf das Studium an der HfTL vorbereitet wurden.

„Mit Yixuan Zhao ist seit 2010 erneut ein chinesischer DAAD-Preisträger bei uns und ist aus unserer Akquise Kooperation mit dem Steinke-Institut Bonn/Berlin hervorgegangen, einer Kooperation, die bedauerlicherweise Ende 2016 seitens der damaligen Trägergesellschaft abrupt gekündigt wurde“, so Prof. Oliver Jokisch.

Die HfTL gratuliert Yixuan Zhao herzlich zur Preisverleihung und wünscht ihm alles Gute.

<