Zum Inhalt

13.000 Vorlesungen

Vorlesung bei Michael Graf
Zahlreiche ehemalige und aktive Kolleginnen und Kollegen kamen zur Verabschiedung von Michael Graf
Verabschiedung von Michael Graf
Ein Geschenk für die Zeit nach der HfTL
Dank der Hochschulleitung an Michael Graf durch den Rektor, Prof. Saupe und Prof. Baderschneider
 

13.000 Vorlesungen – so viele hat Michael Graf als Hochschullehrer für Physik seit dem Beginn seiner Tätigkeit an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) und den Vorgängereinrichtungen gehalten. Tausende Studierende haben bei ihm die Grundlagen der Physik, der Elektro-Akustik und Photonik gelernt und ihr Wissen in Experimenten praktisch unter Beweis gestellt.

Doch damit ist jetzt Schluss. Nach 35 Jahren als Hochschullehrer geht Michael Graf in den wohlverdienten Ruhestand. Zeit für einen kleinen Rückblick:

Physik hat Ihn schon immer fasziniert – und folgerichtig studierte Michael Graf an der Leipziger Universität Lehramt Physik und Mathematik. Damals war sein Ziel, später als Lehrer an einer Schule zu arbeiten. Doch es sollte anderes kommen.

Über einen Bekannten lernte er die damalige Ingenieursschule der Deutschen Post „Rosa Luxemburg“ in Leipzig kennen und schätzen. 1983 startete er dann als Labor-Ingenieur, schon damals stand die praktische Ausbildung im Fokus der Wissensvermittlung, seine berufliche Laufbahn. Nach zwei Jahren der praktischen Ausbildung von Studierenden gab es den nächsten Karriereschritt. Als Hochschullehrer im Fachgebiet Physik vermittelte er Generationen von direkten, dualen und berufsbegleitenden Studierenden das notwendige Grundlagenwissen für die späteren Semester. Die Studierenden schätzten seine offene und freundliche Kommunikation, sein Fachwissen und die Möglichkeit, gemeinsam mit ihm spannende Experimente auf dem Gebiet der Akustik durchzuführen. Stellvertretend sei hier das Projekt der riesigen Lautsprecher genannt, welche auch noch nach Jahren exzellenten Hörgenuss versprechen.

„Für mich war die Wissensvermittlung, die gemeinsame Arbeit mit jungen Menschen im Studium immer ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Teil meines Berufslebens. Diesen Teil werde ich sicher vermissen, genauso wie die kollegiale Zusammenarbeit in der Hochschule selbst.“, beendet Michael Graf seine Abschiedsworte und erhält dafür viel Applaus von den anwesenden Kollegen und Gästen.

Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer war Michael Graf über zwei Jahrzehnte als Mitglied des Betriebsrates und dann auch als Vorsitzender dieses Gremiums ein gefragter und geschätzter Kollege bei der Klärung von Problemen und der Vertretung der Arbeitnehmer in der Hochschule.

Am 31. Mai 2018 endet für Michael Graf die letzte Phase in seinem Berufsleben. Wie er aber verriet, bleibt ihm keine Zeit fürs „Nichtstun“. Denn von nun an wird er sich intensiver seinen Hobbys widmen können und den eigenen Garten neu gestalten.

Wir wünschen Michael Graf alles Gute im wohlverdienten Ruhestand.

Bildimpressionen der Verabschiedung von Michael Graf

Verabschiedung durch Kollegen
Viele Kollegen kamen zur Verabschiedung von M. Graf
Verabschiedung durch Kollegen
Rückblick auf 35 Berufsjahre
Verabschiedung von M. Graf
Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sowie ehemalige Studierende verabschieden M. Graf mit einer Feier
Michael Graf lässt sein Berufsleben noch einmal Revue passieren
Rätselspaß für freie Stunden
Überraschung!
Ab jetzt steht die Gartenarbeit im Mittelpunkt
Gut gerüstet für die kommende Gartensaison
 
<