Zum Inhalt

Aktuelles aus der Hochschule für Telekommunikation Leipzig

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema.


Vom Kilo- zum Dezibot

Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig forschen Schülerinnen und Schüler aus Leipziger Gymnasien mit Unterstützung von Partnern an spannenden Projekten aus der Telekommunikation, dem Bereich Automotiv und Robotik im Rahmen der zweijährigen Junior-Ingenieur-Akademie (JIA).

Sieben Schülerinnen und Schüler haben sich im Verlauf des Moduls Robotik im Fachbereich Technische Informatik mit Unterstützung von Prof. Jens Wagner an ein ambitioniertes Thema gewagt.
Warum kann Informatik und Robotik an Schulen nicht praxisorientierter und für alle erlebbarer gestaltet werden, fragten sich die Schüler?

Mehr erfahren


Ehrenpreis für Konsortium um RWTH Aachen und HfT Leipzig

Symbolbild Glasfaser

Paul-Schlack-Ehrenpreis 2017: Die internationale Faserwelt würdigt Forschungsarbeit zur Polymerfaserentwicklung des Konsortiums um RWTH Aachen und HfT Leipzig

Im Rahmen der Eröffnung der 56. Chemiefasertagung Dornbirn 2017 wurde Dr.-Ing. Markus Beckers am 13. September 2017 mit dem Paul Schlack Honorary Prize 2017 ausgezeichnet. Mit dem Preis, der nach dem Erfinder Paul Schlack von Polyamid 6/Perlon benannt ist, zeichnet die European Man-Made Fibres Association alljährlich einen Projektleiter von Gemeinschaftsprojekten aus, an dem Universitäten/Forschungsinstitute und Industrieunternehmen beteiligt waren sowie deren Forschungsergebnisse eine herausragende Leistung auf dem Gebiet der Chemiefasern darstellen.
Im vorliegenden Fall, dem Projekt „Entwicklung und Analyse eines neuartigen Herstellungsverfahrens für optische Polymerfasern (POF)“ waren das neben dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA), an dem Herr Dr.-Ing. Markus Beckers aktuell Abteilungsleiter für Intelligente Fasersysteme ist, die deutschen Industrieunternehmen Deutsche Telekom AG, Bonn, Perlon-Monofil GmbH, Dormagen sowie Sojitz Europe plc., Düsseldorf beteiligt.

Mehr erfahren


Studierende entwickeln Prototyp eines digitalen Organspendeausweises

Blick auf den Prototypen der App

Ein Team von Studierenden der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) entwickelt einen Prototyp eines digitalen Organspendeausweises.

Organspende ist nicht nur in den Medien ein kontrovers diskutiertes Thema, auch viele Menschen sind sich unsicher, ob sie ihre Organe nach dem Tod spenden wollen, was dann damit passiert und ob sie überhaupt spenden könnten. Daraus entstehen Unsicherheiten und Vorurteile, die Spendenbereitschaft stagniert und die Leidtragenden sind die Menschen, welche dringend auf eine Organspende angewiesen sind.

Da das Thema Organspende auch im Leben einiger Studierender eine große Rolle spielt, entstand die Idee, im Rahmen eines studentischen Projektes einen digitalen Organspendeausweis als App zu erstellen.

Mehr erfahren


Studierende präsentieren Ergebnisse auf Executive Workshop

Studierende der HfTL präsentieren Blockchain Simulation

Am 24. August 2017 stellten Studierende der HfTL gemeinsam mit Professorin Sabine Radomski die Ergebnisse ihrer Arbeit aus dem Modul „Wissenschaftlich angeleitete Berufspraxis“ auf dem von KPMG organisierten Workshop "Blockchain in der Energiewirtschaft" in Leipzig vor. Die von Herrn Stegmann und Herrn Michels bei dem Executive Workshop vorgeführt Blockchain Simulation fand bei den Teilnehmern des Workshops ein vielbeachtetes Echo und war gleichzeitig Auftakt für dieses Themenfeld.

Mehr erfahren


Telekom-Wandertag 2017

Unser Ziel.....Dresden

Fachexkursion für Studierende der HfTL

Wandertag – wer hier eine ausgelassene Tour durch Sehenswürdigkeiten oder ins Grüne erwartet, der liegt ziemlich falsch. Unser Telekom-Wandertag bietet den Teilnehmern interessante Einblicke in neue Technologien der ICT-Branche, die Möglichkeit, mit Experten über Fachthemen zu diskutieren und sich potenzielle Arbeitgeber vor dem Studienabschluss näher anzuschauen.

Diesmal geht unser T-Wandertag in die sächsische Landeshauptstadt. Am 29. September 2017 besichtigen wir den Showroom des 5G Lab Germany und erfahren, wie der Mobilfunk im Jahr 2020 funktionieren wird. Im Anschluss gibt es Fachvorträge und die Chance, mit den Wissenschaftlern der TU Dresden über Fachthemen zu diskutieren.

Der zweite Teil unserer Fachexkursion führt uns zur T-Systems Multimedia Solution GmbH (MMS), einem langjährigen Partner der HfTL. Hier erfahren unsere Studierenden bei Vorträgen und Besuchen der modernen Arbeitswelten, welche Themenfelder und welches Produktportfolio die MMS bearbeitet, welche Forschungs- und Entwicklungsprojekte aktuell auf der Agenda stehen und wie ein möglicher Job-Einstieg nach dem Studium realisiert werden kann.

Studierende mit Interesse an der Exkursion sollten sich hier schnell anmelden – die Plätze sind begrenzt und „wer zuerst kommt – mahlt zuerst“. (first come first served)

Mehr erfahren

Zur Online-Anmeldung

Bildimpressionen unserer Exkursionen

Berlin, Deutsche Telekom Netzproduktion
T-Labs

Innovation in digitalen Dienstleistungen

Initiative für digitale Dienstleistungsentwicklung unter Mitwirkung der HfTL gestartet

Mit dem Smartphone das Straßenbahnticket kaufen, an der Endhaltestelle an das für diese Uhrzeit reservierte Carsharing-Angebot umsteigen und multimodal zum richtigen Zielort navigiert werden - so können Mobilitätsangebote in Zukunft aussehen. Wenn dann gleichzeitig noch auf besondere Ereignisse wie Verspätungen, Unfälle oder Umleitungen reagiert werden kann, dann spricht man von innovativen und vernetzten Dienstleistungsangeboten - kurz Smart Services. Doch wie werden solche intelligenten Angebote entwickelt, getestet und für den Nutzer verfügbar gemacht?

Mehr erfahren

Aktuelle Pressemitteilung als Download


Internationale Zusammenarbeit

Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor für Marketing und Internationales der HfTL begrüßte am 24. Juli den Präsidenten der University of Baghdad, Prof. Dr. Alaa Abdulhussein Abdulrassol recht herzlich zu einem Informationsgespräch in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Gemeinsam mit Dr. Ayand Khadem Zgair, Head of Scholarships and cultural relations besuchten die Gäste aus dem Irak Hochschulen im Freistaat Sachsen.
Prof. Baderschneider stellte die HfTL, ihr Studienangebot und die Forschungsaktivitäten vor. Aktuell studieren einige Studenten aus dem Irak an der HfTL und beide Seite sprachen über die Möglichkeiten der Kooperation, insbesondere bei der Ausbildung im Masterstudiengang ICT an der HfTL.


Abschied in den Unruhestand

Er hat Generationen von Studierenden an der HfTL  in die Geheimnisse der Elektrotechnik und analogen Schaltungstechnik eingeweiht – und jetzt geht Thomas Wilke in den wohlverdienten „Unruhestand“. 

Als Labor-Ingenieur war er eine feste Konstante bei der Ausbildung von Studierenden und daneben engagierte sich Thomas Wilke sehr aktiv und erfolgreich in den verschiedenen Gremien der Hochschule, wie dem Konzil oder dem Senat. Als Mitglied des Betriebsrates hat Thomas die Interessen der Beschäftigten vertreten und er wurde für seinen Rat, seine Fairness und für die tatkräftige Unterstützung bei der Lösung so mancher Probleme von den Kolleginnen und Kollegen der HfTL geschätzt.

 

Mehr erfahren


Best Paper Award

Prof. Erik Buchmann und Prof. Jens Wagner erhielten auf der Internationalen Konferenz ENERGY 2017 in Barcelona den Best Paper Award für den Beitrag "Swarm Algorithms for Energy Allocation in Microgrids".

Abstract:

Microgrids are local energy distribution cells thatinclude energy consumers and energy generators and may or may not be connected to wide-area transmission grids. By balancing consumption and supply locally, microgrids foster the transition to renewable energy sources that are less predictable than carbonbased
ones. In this context, an important issue is to develop scheduling approaches for energy appliances that can be scaled to numerous independent, small energy consumers and generators.

More Information


Abiturzeugnisse feierlich übergeben

Am Freitag, 16. Juni 2017 erhielten die Schüler unserer Partnerschule, dem Beruflichen Gymnasium der Arwed-Rossbach-Schule Leipzig im Rahmen einer Feierstunde im Hörsaal C der Hochschule für Telekommuniktion Leipzig (HfTL) ihre Abiturzeugnisse. Nach der Ansprache durch den Schulleiter, Herrn Engler, überbrachte auch der Prorektor der HfTL, Herr Prof. Baderschneider seine Glückwünsche. Auch in diesem Jahr wurden die besten Absolventen ausgezeichnet. Wir wünschen den Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

Blick in den Hörsaal C
Abiturienten und Gäste
Auszeichnung für hervorragende Leistungen
Ansprache des Schulleiters, Herr Engler
Grussworte von Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor der HfTL
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C

Erfolgreicher Abschluss der Junior-Ingenieur-Akademie

Gruppenbild der Teilnehmer der JIA vor der HfTL

Zwei Jahre haben Schülerinnen und Schüler aus drei Leipziger Gymnasien in der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) geforscht und präsentierten bei der feierlichen Exmatrikulation in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) die beeindruckenden Projektergebnisse.

In seiner Ansprache betonte der Schulleiter der Neuen Nikolaischule, Herr Wulfert, die hohe Wertigkeit der JIA zur Förderung naturwissenschaftlich und technisch interessierter und talentierter Schüler der Klassenstufen 9 bis 10.
Alle an der JIA beteiligten Partner leisten einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur frühzeitigen Studien- und Berufsorientierung und eröffnen den Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven in zukunftsorientierten Branchen.

In seinem Grußwort dankte Dr. Thomas Feist, Mitglied des Deutschen Bundestages, den Projektpartnern, wie der Porsche Leipzig GmbH, den beteiligten Unternehmen der  Deutschen Telekom und der HfTL für das langjährige, nicht selbstverständliche Engagement bei der Förderung des Ingenieur-Nachwuchses in Sachsen. 

Mehr erfahren


Erfolgreiches erstes Symposium zu Polymeroptischen Fasern

Teilnehmer des Symposiums

Vom 16.-19.05.2017 fand im SuperC, dem Service-Zentrum der RWTH Aachen, das erste internationale POF-Symposium im Rahmen der Frühjahrskonferenz der internationalen Fasergesellschaft statt. Mit über 170 internationalen Teilnehmern aus Industrie, Forschung und Bildung war die Tagung ein voller Erfolg. Organisiert wurde das Symposium durch  Prof. Christian-Alexander Bunge von der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), der Hochschule der Deutschen Telekom AG, sowie von Dr.-Ing. Markus Beckers, Gruppenleiter für intelligente Fasersysteme am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University.

Das Fortschreiten der Digitalisierung in alle Lebensbereichen führt zu einer immer größer werdenden Nachfrage nach leistungsfähigen Übertragungssystemen auch für kurze und mittlere Strecken, sodass Kupferkabel dort an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Polymeroptische Fasern (POF) sind aufgrund ihrer Robustheit und Einfachheit in der Anwendung und Konfektionierung ideal geeignet und werden heute schon vielfach im Automobil und in der Industrieautomatisierung eingesetzt. Zudem zeigen Polymerfasern in weiteren potentiellen Anwendungsfeldern wie der Sensorik und Beleuchtung erhebliche Vorteile.

Mehr erfahren


Frag den Frosch - die Kinderuni in der HfTL

Kinderuni in der HfTL

Der Frosch ist das Wappentier der Kinder-Uni der HfTL. Und gemeinsam mit unseren Gästen aus Leipziger Kindergärten und Grundschulen experimentiert er mit Zitronen oder ganz aktuell mit kleinen Robotern.
Initiator der Kinderuni ist Prof. Jens Wagner, Hochschullehrer an der HfTL im Fachgebiet technische Informatik. Seit 2009 bietet er Vorlesungen für Kinder und Jugendliche mit spannenden naturwissenschaftlichen Themen an.

Mehr über die Kinderuni erfahren


Schnupperstudium 2017 in der HfTL

Experimente in den Laboren der HfTL
Studienberatung am Infostand im Foyer der HfTL

Wie attraktiv ein Studium an der kleinen, aber feinen Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) ist, zeigen die mehr als 160 Teilnehmer, die in diesem Jahr die Schnuppertage an der Hochschule nutzten. Im Rahmen des zweitägigen Schnupperstudiums erfuhren sie alles Wissenswerte über die einzelnen Studiengänge, über die unterschiedlichen Studienformen und die Hochschule selbst.

Interessante Vorträge und spannende Experimente zu unterschiedlichen Themen mit solch verheißungsvollen Namen wie „Gut geplant ist halb gewonnen", „Daten-Quetscher – Wie funktioniert ZIP & Co.?“, „Wie kommt das Internet aufs Tablet?“, „Die Wirtschaft als Experiment“, „Internet der Dinge - Chancen und Bedrohungen“ boten einen Querschnitt durch das Lehrangebot der HfTL.

Mehr Infos und mehr Bilder

Begrüßung und erste Informationen in der HfTL
Beratung am Stand im Foyer - gemeinsam mit den Kollegen von Telekom Ausbildung
Digitale Zukunft erleben - am Stand der T-Systems Multimedia Solutions
Experimentalvorlesung App-Programmierung bei Prof. Schemmert

March for Science

Leipziger Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen unterstützen "March for Science"

Am 22. April werden weltweit in fast 400 Städten, darunter auch in Leipzig, Menschen auf die Straße gehen, um für den Wert und die Freiheit von Wissenschaft zu demonstrieren. Die Rektorinnen und Rektoren der Leipziger Hochschulen sowie die Leiterinnen und Leiter weiterer Leipziger Wissenschaftseinrichtungen unterstützen den "March for Science".   

 

Hier ihre gemeinsame Erklärung:

Die Wissenschaft und damit auch unsere Einrichtungen leben von Neugier, dem freien Austausch von Gedanken und der Motivation, für den gesellschaftlichen Diskurs neue und nachvollziehbare Erkenntnisse beizusteuern. Wir wollen und werden weiter danach streben, unsere Welt gründlich zu erforschen und verlässliche Erkenntnisse statt gefühlter Wahrheiten zu liefern. Wissenschaftlich fundierte Tatsachen sind eine unerlässliche Grundlage für sachliche Debatten.

Mehr erfahren


Summercamp an der HfTL geht in die zweite Runde

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten der Cluster IT Mitteldeutschland und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) vom 26. – 30. Juni 2017 bereits ihr zweites „Summercamp Do IT“. Die Veranstaltung findet auch in diesem Jahr in den Laboren und Hörsälen der HfTL in Leipzig statt.
Das einwöchige Summercamp richtet sich an Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe im Alter zwischen 16 und 19 Jahren mit Interesse an Informatik und Robotik.
In unterschiedlichen Workshops lernen sie eine Website zu erstellen, Videos zu bearbeiten und Anwendungen für das Smartphone zu optimieren.  

Mehr erfahren


Ausschreibung DAAD-Preis

Die HfTL hat auch in diesem Jahr eine Förderzusage für den DAAD-Preis erhalten und schreibt hiermit die Bewerbung für den Preis aus.

Mit diesem Preis sollen ausländische Studierende, die ihr Studium in Deutschland absolvieren und sich durch gute Studienleistungen und bemerkenswertes gesellschaftlich-soziales und interkulturelles Engagement hervorgetan haben, ausgezeichnet werden. Die Preisverleihung soll dazu genutzt werden, öffentlich wirksam auf die Bedeutung des Ausländerstudiums aufmerksam zu machen.

Die Bildungsausländerin oder der Bildungsausländer sollte sich mindestens im 2. oder 3. Studienjahr des Bachelorstudiums bzw. mindestens im 2. Semester des Masterstudiums befinden.

Der Preis ist mit 1.000,00 € dotiert und darf nicht auf mehrere Studierende verteilt werden.

Eine mehrmalige Preisvergabe an einen Preisträger oder Preisträgerin ist ausgeschlossen, ebenso die Bewerbung der ausländischen Studierenden um den DAAD-Preis.                                                ·

Bitte senden Sie Ihre Vorschläge für eine Kandidatin oder einen Kandidaten (schriftl. mit kurzer Begründung) bis einschließlich 10. Mai 2017 an diese Mailadresse.


Ein Wettbewerb statt einer Vorlesung

Siegerteam Studien-Navi

Seit mehreren Jahren existiert der von Professorin Sabine Wieland ins Leben gerufene Software-Engineering-Wettbewerb an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) und erfreut sich steigender Teilnehmerzahlen. Die Wertigkeit des Wettbewerbs zeigt sich auch in der Aufnahme in die Curricula der entsprechenden Bachelorstudiengänge.

Im aktuellen Wettbewerbszeitraum haben knapp 200 Studierende aus den direkten und dualen Studiengängen an innovativen Themenstellungen geforscht und Lösungen für die Praxis entwickelt.

Bildergalerie der Siegerehrung

Ein Novum des Wettbewerbs – es gibt keine Verlierer. Der Wissensgewinn, die praktischen Erfahrungen sowie soziale Kompetenzen durch die aktive Mitarbeit in unterschiedlichen Projektteams sind ein unschätzbarer Vorteil für den späteren Berufseinstieg. „Studierende erlernen hier, wissenschaftliches Arbeiten in einer praxisnahen Umgebung zu kombinieren und nehmen damit wertvolle Impulse für ihr späteres Berufsleben auf.“ erläutert Prof. Wieland ihr langjähriges Engagement für diesen Wettbewerb.

Mehr über die Projekte des Studierenden erfahren


HfTL auf der Internationalen Konferenz Wirtschaftsinformatik

Studierende präsentieren Projektergebnisse

Die in St. Gallen (Schweiz) stattfindende Internationale Konferenz Wirtschaftsinformatik ist die größte und wichtigste Konferenz im deutschsprachigen Raum.  Mit knapp 800 Teilnehmern, 14 wissenschaftlichen Tracks und rund 100 Beiträgen wurde der aktuelle Forschungsstand der Wirtschaftsinformatik aus vielen Perspektiven beleuchtet.

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) war mit insgesamt drei Beiträgen vertreten:
Das Paper „Towards a Cost-Benefit-Analysis of Data-Driven Business Models” von Andreas Zolnowski (Universität Hamburg), Jürgen Anke (HfTL) und Jan Gudat (CapGemini Deutschland) wurde von Prof. Anke auf der Konferenz vorgestellt. Der Beitrag behandelt die systematische Verfeinerung von qualitativ entwickelten, datengetriebenen Geschäftsmodellen in quantitativ messbare Business Cases.

Mehr erfahren


Human Life Design

Vortrag von Professor Masato Akagi, JAIST

Unter der Rubrik Human Life Design stellten japanische Wissenschaftler am 7. Februar ihre aktuellen Forschungsergebnisse zur Sprachkommunikation einem interessierten Publikum an der HfT Leipzig vor.

Die Professoren Masato Akagi und Masashi Unoki vom Japan Advanced Institute of Science and Technology (JAIST) in Kanazawa weilten mit ihren Doktoranden auf Einladung von Professor Oliver Jokisch an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).
Zwischen beiden akademischen Einrichtungen gibt es seit mehreren Jahren einen regen Austausch auf dem Gebiet der Sprachsignalforschung. Die Professoren Akagi und Unoki stellten den Fachbereich Human Life Design am JAIST und aktuelle Forschungsprojekte vor.

Mehr erfahren


Studierende untersuchen Zukunftsthemen

Studierende präsentieren ihre Projektergebnisse

Künstliche Intelligenz ersetzt Arbeitsplätze? Unser gesamtes Umfeld wird vernetzt und alles soll natürlich vor Hackern sicher sein?
In den Medien sind diese sogenannten Zukunftsthemen sehr präsent. Die teilweise unterschiedlichen Betrachtungswinkel führen mitunter zu einer Verunsicherung und sind für den Endkunden nicht immer hilfreich.
Im Rahmen ihres Pflichtmoduls „Arbeiten mit Projekten“ haben sich Studierende aus dem direkten Studienmodell der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) über zwei Semester mit diesen Themen auseinandergesetzt.
Die von den Studierenden ausgewählten Themen haben einen direkten Bezug zu den Studieninhalten. Module zu Datensicherheit oder dem Internet der Dinge sind in unterschiedlicher Wichtung und fachlicher Spezialisierung in die Studieninhalte integriert.

Zur Bildergalerie der Projektpräsentation

Mehr erfahren und die Videos anschauen


Frag den Frosch - großer Andrang zur Kinderuni in der HfTL

Die kleinen Forscher hatten viel Spass beim "Zitronen-Experiment"

Rund 50 Kinder aus dem Leipziger Kindergarten „Kleine Füchse“ erlebten in der HfTL, wie man mit Hilfe von Zitronen, Schrauben und Kupferplättchen eine LED zum Leuchten bringen kann.
Mit viel Spaß, Wissbegier und reichlich Zitronensaft starten alle Teilnehmer ihr Experiment und bringen als krönenden Abschluss die LED zum Leuchten. Natürlich muss ein Experiment auch dokumentiert werden.
Und so bringen die kleinen Forscher das Experiment anschließend als Erinnerung zu Papier.

Mehr über die Kinderuni erfahren Sie in der Bildergalerie


Das war der Tag der offenen Hochschule 2017

Beratung zu den Studienangeboten der HfTL
Playstation move - Gestensteuerung spielend erklärt
Beratung zum Berufsbegleitendes Studium

Bereits kurz nach 08:30 Uhr waren die ersten Studieninteressierten vor Ort und konnten sich individuell durch die Mitarbeiter der HfTL und die anwesenden Kollegen von Telekom Ausbildung beraten lassen. Die Vorstellungen der einzelnen Studiengänge durch unsere Hochschullehrer und Studierende waren sehr gut besucht und viele unserer Gäste nutzten die Möglichkeit, hier mehrere Veranstaltungen zu besuchen.

Mehr erfahren und zur Bildergalerie


Nützliches Wissen auf einen Blick-die Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik

Nützliches Wissen auf einen Blick – dass verspricht ein Lexikon, bzw. eine Enzyklopädie mit einem möglichst breiten Themenspektrum dem Suchenden. Während früher mehrere Bände sehr dekorativ den Schrank füllten, ist im digitalen Zeitalter eine solche Enzyklopädie online für viele Nutzer verfügbar. Ein solches digitales Nachschlagewerk ist die Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik, welche aktuell in der neunten Auflage erschienen ist. Wie schon in früheren Auflagen haben auch diesmal wieder Hochschullehrer der HfTL als Autoren Beiträge zu unterschiedlichen Themen erstellt.

Mehr erfahren


Lesetipp - Netzwerknachrichten

Ein Mann bedient eine Maschine
Cover der Netzwerknachrichten

In der zweiten Ausgabe 2016  der Netzwerknachrichten berichten Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter der HfTL über ihre aktuellen Forschungsthemen. Warum wahre Schönheit nur von innen kommen kann, erfahren Sie im Artikel von Prof. Sabine Wieland und Prof. Andreas Hartmann. Denn hier dreht sich alles um die Qualität von Software - und da zählen nur innere Werte.

Gemeinsam mit Prof. Jens Wagner stellt der wissenschaftliche Mitarbeiter Marian Ulbricht sein ambitioniertes Projekt Low latency routing vor. War früher die Geschwindigkeit in Netzwerken das ausschlaggebende Qualitätsmerkmal, so betrachtet man heute die Zeitspanne, die ein Datenpaket durch ein Netzwerk braucht. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer  Ende-zu-Ende Latenz. Marian Ulbricht hat an der HfTL sein Bachelor- und Masterstudium erfolgreich abgeschlossen und arbeitet derzeit als Mitarbeiter der InnoRoute GmbH München an seiner Promotion.

 

Die Netzwerknachrichten sind ein Magazin für den Innovationstransfer in Mitteldeutschland.

Download des Artikels Low latency routing

Download des Artikels Wahre Schönheit kommt von innen

Download der gesamten Netzwerknachrichten


Studentische Weihnachtsfeier in der HfTL

Ferdinand Malcher moderierte die Weihnachtsfeier

Die Hochschulleitung und der Studentenrat der HfTL hatten alle Studierenden, Hochschullehrer und Mitarbeiter zur traditionellen, gemeinsamen Weihnachtsfeier eingeladen. Mit einem bunten Programm, angefangen mit einem Bingo-Spiel über eine lustige Buchvorstellung des Leipziger Autors Uwe Stöß bis hin zu einem Gospel-Chor und einer nicht ganz so ernsten Weihnachtsvorlesung von Prof. Einhaus bot der Abend für jeden Geschmack etwas. Vielen Dank an die engagierte Arbeit der Studierenden bei der Vorbereitung und Durchführung.

Mehr Bilder der Weihnachtsfeier


Wer sind denn die drei da?

In einem neuen Projekt des Stura der HfTL geht Prof. Erik Buchmann in einem Videointerview der Frage „Wer sind denn die drei da?“ nach und erklärt dabei Grundlagen zum Thema Datenschutz.


Datenschutz in einer digitalen Welt

Vortrag von Dr. Kremer in der HfTL

Vorlesung von Dr. Thomas Kremer, Vorstand für Datenschutz, Recht und Compliance der Deutschen Telekom im Rahmen der an der HfTL angebotenen Datenschutz-Module.

Im voll besetzten Hörsaal A der HfTL begrüßte Prof. Buchmann, Hochschullehrer für Datenschutz, am 30. November Dr. Thomas Kremer zu seiner mit Spannung erwarteten Vorlesung „Digitalisierung und Datenschutz“. Dr. Kremer kam auch recht schnell auf die massiven Hackerangriffe der letzten Tage auf Router von Telekom-Kunden zu sprechen.
Sehr anschaulich schilderte er die Aktionen und Reaktionen der Kollegen vor Ort vom Erkennen der Angriffe bis zum Bereitstellen eines Updates. In der angeregten Diskussion mit den Studierenden und Hochschullehrern bekräftigte er die hohe Priorität eines gemeinsamen Handelns aller am Markt beteiligten Unternehmen. Wichtig ist ihm, dass Datenschutz auch bei den Menschen stärker als bisher verankert und sichtbarer wird.

Mehr erfahren


Studierende der HfTL erhalten Deutschlandstipendium

Gruppenbild der Übergabge der Deutschlandstipendien

Zwei Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) erhielten in diesem Jahr das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte  Deutschlandstipendium. Die Stipendiaten Franziska Trojahn und Martin Meszaros überzeugten die  Auswahlkommission durch sehr gute Studienleistungen, aktives soziales und ehrenamtliches Engagement. Trojahn und Meszaros studieren im dualen Studiengang Kommunikations- und Medieninformatik und befinden sich aktuell im fünften Semester.         

Mehr erfahren


Hier beginnt Zukunft

Eröffnung der Veranstaltung durch Birgit Graf

Das der Slogan der HfTL „ Hier beginnt Zukunft“ keine bloße Phrase ist, erlebten 25 Studierende aus unseren Masterstudiengängen und angehende Absolventen am 02. November beim Bewerbertraining der Detecon. Die Idee für dieses Training entstand beim Karrieretag der HfTL im vergangenen Monat im Gespräch zwischen Frau Graf vom Career Service  und Mirko Brinkmann, bzw. Jan Grineisen von der Detecon International GmbH. Beide haben auf dem Karrieretag die Detecon und die Einstiegsmöglichkeiten vorgestellt. Die Idee eines speziellen Bewerbertrainings ist die logische Fortsetzung aller gemeinsamen Aktivitäten – angefangen von der Exkursion nach Köln zum Hauptsitz der Detecon, über den Karrieretag in der HfTL bis zum Bewerbertraining.

Mehr erfahren


Wechsel an der Spitze der HfTL

Thomas Weber, Kanzler der HfTL

Thomas Weber übernimmt das Amt des Kanzlers an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) von Dr. Oliver Lange.

Mit dem Start des Wintersemesters 2016/2017 lenkt Thomas Weber die wirtschaftliche Verwaltung der Hochschule für Telekommunikation und leitet den nichtakademischen Bereich. „Die enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom als Innovationstreiber ist für mich ein Schlüsselfaktor bei der weiteren Entwicklung der Hochschule. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und möchte mit meinen reichhaltigen Erfahrungen im Finanzbereich die Serviceorientierung der Hochschulverwaltung stärken und so die Forschung und Lehre des akademischen Bereichs an der HfTL noch stärker unterstützen“, sagt Weber.

Mehr erfahren


Lesetipp - Netzwerknachrichten

Netzwerknachrichten

In der aktuellen Ausgabe der Netzwerknachrichten finden sich auch zwei Beiträge von Hochschullehrern der HfTL. So berichtet Prof. Dr.-Ing. Christian Bunge über seine Forschungsvorhaben im Fachgebiet Optik und Photonik und gibt einen Ausblick auf künftige Themen rund um das Auto der Zukunft.

Prof. Dr.-Ing. Erik Buchmann beschreibt in seinem Interview den Datenschutz als dynamischen Prozess und erläutert, wie die HfTL mit ihren Lehrangeboten - beispielsweise einem Weiterbildungsmaster - auf die sich wandelnden Erfordernisse reagiert.

Die Netzwerknachrichten sind ein Magazin für den Innovationstransfer in Mitteldeutschland.

Die gesamte Ausgabe als PDF lesen

Forschung für das Auto der Zukunft - Artikel von Prof. Bunge

Datenschutz ist ein dynamischer Prozess - Interview mit Prof. Buchmann


Wenn der Fahrstuhl nicht mehr geht

Vortrag von Prof. Schlayer

Nach der Begrüßung der Teilnehmer des Workshops durch den Rektor der HfTL, Prof. Dr. –Ing. Volker Saupe, startete Prof. Schlayer einen Exkurs durch die Geschichte der Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV). Dabei legte er den Fokus auf die sich verändernden Regelwerke und Vorschriften der EMV. Prof. Schlayer untermauerte dies mit vielen interessanten Beispielen aus seiner jahrelangen Erfahrung als Hochschullehrer der HfTL. Mit Informationen zu aktuellen internationalen Forschungsthemen schloss er seinen kurzweiligen Vortrag.

Mehr erfahren


Zweiter Platz für HfTL - Studenten bei der CSP Challenge

Herzlichen Glückwunsch an unsere Studierenden

LEAVE YOUR MARK und das „Center for Strategic Projects“ luden 12 Studententeams zur Case Study Challenge. Dabei ging es um nichts Geringeres als Ruhm, fette Geldpreise und exklusive Praktikumsplätze. Die vorgestellten Projekte reichten von smarten Kühlschränken bis hin zu intelligenten Lösungen zur Vernetzung regenerativer Energien. Rund 50 Studierende haben an zwei Tagen anspruchsvolle Aufgaben gelöst und die Ergebnisse vorgestellt.
„CSP“ steht für „Center for Strategic Projects“ und ist die interne Unternehmensberatung der Telekom. Das CSP unterstützt mit seinen Projekten die strategischen Entscheidungen der Telekom, um den Konzern weiterzuentwickeln, die Zukunftsfähigkeit und Rentabilität sicherzustellen.

Mehr erfahren


Praxis im Studium –Studierende der HfTL zu Gast bei Perlon

Kai Richter, Hans-Joachim Brüning, Andreas Fischer, Florian Azendorf (v.l.n.r.)

Am 13. und 14. September 2016 waren zwei Studenten der HfTL Teilnehmer bei einem Meeting der Firma Perlon Nextrusion GmbH. Ziel war die Inbetriebnahme eines an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) entwickelten Messplatzes.

Die Einweisung der Mitarbeiter in den Aufbau, die Bedienung und in den notwendigen Laserschutz erfolgte vor Ort auf dem Firmengeländer in Bobingen durch die Studierenden Florian Azendorf und Kai Richter. Daneben gab es einen interessanten fachlichen Austausch mit Herrn Fischer (CTO Perlon) und Herrn Brüning (Senior-Manager R&D) über weitere Anwendungszenarien.

Mehr erfahren


Hier beginnt Zukunft - Karrieretag in der HfTL

Seit vielen Jahren laden wir einmal im Jahr Vertreter von Unternehmen aus dem Konzern Deutsche Telekom zu uns in die HfTL ein. Unsere Studierenden haben dann die Chance, mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen, Praktika und Bachelorthemen zu erfragen und den Jobeinstieg nach dem Studium vorzubereiten.
Nach der offiziellen Vorstellung der einzelnen Bereiche und ihrer Aufgabenfelder konnten sich die Studierenden danach in kleiner Runde individuell informieren und Termine zum Kennenlernen vereinbaren.

Bildergallerie des Telekom-Karrieretages


Die HfTL auf der Informatik 2016

Vortrag von Prof. Dr. Christian Czarnecki auf der GI-Jahrestagung

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik vom 26.-30. September in Klagenfurt/ Österreich stellten mehrere Professoren der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) gemeinsam mit Kollegen und Studierenden neue Forschungsergebnisse vor.  Mit der Organisation der Workshops „Software-Qualität ist wie Schönheit“ konnten Profn. Dr. Sabine Wieland und Prof. Dr. Andreas Hartmann das interessierte Fachpublikum begeistern. Vom Bereich Wirtschaftsinformatik an der HfTL haben sich Prof. Dr. Gunnar Auth und Prof. Dr. Christian Czarnecki mit Vorträgen an unterschiedlichen Workshops beteiligt.

 

Mehr erfahren


Smartes Kölsch frisch gezapft

Wer Köln besucht, probiert sicher auch das ein oder andere Kölsch. Nun hat eine Fachexkursion von Studierenden der HfTL sicher keine Bierverkostung zum Ziel. Das man Kölsch und die Arbeit als Business Analyst trotzdem verbinden kann, zeigte die lebensnahe Fallstudie „DeteKölsch“, die unserer 24 Studierenden im Rahmen ihres Besuches bearbeiten konnten. Erfahrene Kollegen der Detecon und fünf AbsolventInnen der HfTL gaben am Vormittag in vier Stationen Einblick in die Arbeit des international aufgestellten Consultant Unternehmens – dazu zählte ein Rundgang durch die, auf „Future Work“ ausgerichteten Bürowelten der Detecon genauso wie die Vorstellung des aktuellen Projektes „Deutsche Telekom – M2M Service Portal 3.0“, in dem eindrucksvoll die großen Dimensionen, in denen die Detecon-Kollegen arbeiten, deutlich wurde.  

 

Mehr erfahren


Fortsetzung eines Erfolgsmodells

Gruppenbild vor der HfTL

Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung ging am 28. September 2016 der fünfte Jahrgang der Junior-Ingenieur-Akademie an den Start.
Wie in den vergangenen Jahren werden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 aus drei Leipziger Gymnasien tief in die Welt der Informatik, des Automobilbaus und der Robotik eintauchen.
Die Junior-Ingenieur-Akademie ist mittlerweile ein fester Bestandteil in den Lehrplänen des Leipziger Kant-Gymnasiums, der Neuen Nikolaischule und des Werner-Heisenberg-Gymnasiums. Über ein Bewerbungsverfahren können sich die Schülerinnen und Schüler der Gymnasien für die Teilnahme qualifizieren.
Die ursprünglich von der Deutschen Telekom Stiftung initiierte und finanzierte Akademie, für die an Naturwissenschaften und Technik interessierten Jugendlichen, fördert durch vielfältige Veranstaltungen den Nachwuchs in den MINT-Fächern.

Mehr erfahren


Ukrainischer Student erhält DAAD-Preis der HfTL

Übergabe des DAAD-Preises 2016 durch Prof. Dr. Claus Baderschneider an Viktor Iaroshenko

Der DAAD-Preis für ausländische Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) geht 2016 an den ukrainischen Studenten Viktor Iaroshenko.
Er erhielt die Auszeichnung im Rahmen der Immatrikulation der internationalen Master-Studenten am 26. September 2016. Der 26-Jährige studiert im fünften Semester des dualen Bachelorstudiengangs Kommunikations- und Medieninformatik.

Der diesjährige  Preisträger wurde von Prof. Dr. Oliver Jokisch und Michael Rädler – seinem verantwortlichen Studiencoach bei Telekom Ausbildung Leipzig – sowie von Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamts der HfTL vorgeschlagen.

Mehr über den Preisträger erfahren


HfTL verleiht Professorentitel

Prof. Saupe, Prof. Fabian, Prof. Buchmann, Thomas Weber (Kanzler der HfTL) v.l.r.

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) verleiht mit Wirkung zum 20. September 2016 den Titel „Professor“ an Dr.-Ing. Erik Buchmann und Dr. rer. pol. habil. Benjamin Fabian.
„Mit ihren Lehrgebieten sind sie ein wesentlicher Bestandteil bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung als Hochschule für die ICT-Branche und garantieren unseren Absolventen einen wichtigen Vorsprung in einer schnellen, digitalen Wissensgesellschaft“ erklärte der Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe, bei der Übergabe der Ernennungsurkunden.

Beide Professoren lehren seit März, bzw. April 2016 in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen der  HfTL. 

Mehr erfahren


„Wir stoßen Projekte an, die uns begeistern und die die Welt braucht.“

In der aktuellen "Reif", dem Jugend-Magazin der Deutschen Telekom gibt es einen Beileger zum Thema HfTL. Studierende, Absolventen und Hochschullehrer stellen die Hochschule und ihre Studiengänge vor, berichten aus dem Studienalltag und geben Tipps für den Studienstart und das Studentenleben in Leipzig.


Reinschauen lohnt sich!

 

Download des Reif-Magazins

Download des HfTL-Beilegers