Zum Inhalt
Software Engineering Wettbewerb

Aktuelles aus der Hochschule für Telekommunikation Leipzig

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema.


Neuauflage der Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik

Nützliches Wissen auf einen Blick – dass verspricht ein Lexikon, bzw. eine Enzyklopädie mit einem möglichst breiten Themenspektrum dem Suchenden. Während früher mehrere Bände sehr dekorativ den Schrank füllten, ist im digitalen Zeitalter eine solche Enzyklopädie online für viele Nutzer verfügbar. Ein solches digitales Nachschlagewerk ist die Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik, welche aktuell in der zehnten Auflage erschienen ist. Wie schon in früheren Auflagen sind auch diesmal wieder Hochschullehrer der HfTL mit Beiträgen zu unterschiedlichen Themen vertreten.

Mehr erfahren


Geprüfte Sicherheit: Gütesiegel für Software

Prof. Dr.-Ing. Sabine Radomski
Dr. Aleksandra Sowa

Wissenschaft, Politik und IT-Branche wollen gemeinsam Sicherheit und Datenschutz in der digitalen Welt stärken. So soll ein Gütesiegel für die Softwarequalität entwickelt werden, das Nutzern auf einen Blick Orientierung bietet. Dafür haben Prof. Dr.-Ing. Sabine Radomski, Hochschullehrerin an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), und Dr. Aleksandra Sowa innerhalb der Gesellschaft für Informatik e. V. den Arbeitskreis „Sicher in die Digitalisierung mit geprüfter Software“ gestartet.
Neben Chancen entstehen durch die Digitalisierung auch Risiken und damit Ängste bei den Verbrauchern. Die missbräuchliche Nutzung unrechtmäßig erhobener Daten, die Nichteinhaltung des Datenschutzes und unsichere IT-Systeme können zu sozialen, persönlichen und gesellschaftlichen Schäden führen.
In der gesellschaftlichen und politischen Diskussion wird das Thema des Datenschutzes und der -sicherheit bereits über einen längeren Zeitraum kontrovers diskutiert. Schlagworte wie Softwaresicherheits-Zertifikate, Vorgaben für Algorithmen oder der Begriff des technischen Datenschutzes münden aktuell in zwei praktischen Vorhaben: einerseits dem IT-Gütesiegel des BMI und andererseits in der Datenschutzzertifizierung der EU.

Mehr erfahren


Triff Pepper - Tag der offenen Hochschule

Tag der offenen Hochschule

Bei unserem Tag der offenen Hochschule konnte "Pepper", ein humanoider Roboter, zahlreiche Studieninteressierte und Gäste begrüßen. Neben den vielen individuellen Beratungen für das direkte, duale und das berufsbegleitende Studienmodell der HfTL konnten unsere Gäste in den gut besuchten Vorträgen und Laboren wissenswertes rund um Informatik, Kommunikationstechnik, Optik und Physik erfahren.
In den speziell angebotenen Vorlesungen zu Bitcoin, Internet of Things (IoT) oder der Macht der 0 und 1 erlebten die Teilnehmer, wie der theoretische Wissenerwerb an der HfTL funktioniert.

Alle Bilder und Infos gibt es hier


Cybercrime – Angriff aus dem Netz

Vortrag von Jan-David Hoppe, Rechtsanwalt bei der Deutschen Telekom zu Cybercrime und Angriffen aus dem Netz

Was ist überhaupt Cybercrime? Mit dieser Fragestellung eröffnete Jan-David Hoppe, Rechtsanwalt bei der Deutschen Telekom, seine hochschulöffentliche Gastvorlesung an der HfTL. In der sich anschließenden Diskussion mit anwesenden Studierenden und Hochschullehrern konnten verschiedene, damit in Zusammenhang stehende, Begriffe geklärt und eine exakte Definition herausgearbeitet werden.
In seinem überaus spannenden Vortrag erläuterte Herr Hoppe sehr detailliert die unterschiedlichen Angriffsszenarien, wie beispielsweise den sogenannten CEO Fraud. Dabei legte er den Fokus auf die strafrechtliche Einordnung und konnte den Anwesenden wertvolle Hinweise für die Bewertung solcher Straftaten mit auf den Weg geben.

Mehr erfahren


Das Problem sitzt vor dem Bildschirm

Vortrag von Dr. Kremer, Vorstand DRC der Deutschen Telekom

Was passiert während sechzig Sekunden weltweit im Internet? Mit dieser Fragestellung an die zahlreich im Hörsaal C vertretenen Studierenden und Hochschullehrer eröffnete Dr. Thomas Kremer, Vorstand Datenschutz, Recht und Compliance (DRC), seinen Gastvortrag an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Die beeindruckenden Fakten, zum Beispiel 3 Millionen Suchanfragen an Google oder 156 Millionen E-Mails, zeigen, wie schnell das Internet wächst. Dabei geht der Trend immer mehr zur Speicherung in der Cloud, alles soll mobil verfügbar sein und unsere Daten- und Sprachkommunikation basiert auf dem IP-Protokoll. Natürlich soll alles sicher sein! Aber wie sieht die Realität aus? Sind unsere Daten wirklich sicher? Dr. Kremer klassifizierte unterschiedliche Angreifer im Netz und deren Motivation. Vom technikbegeisterten Hacker über Kriminelle bis hin zu Hacktivisten, welche mit WikiLeaks auf Missstände hinweisen möchten. Nicht zu vergessen die Geheimdienste, welche im staatlichen Auftrag unterwegs sind. Anhand von echten Cyberattacken stellte er die Folgen für Unternehmen, deren Kunden und für den einzelnen User vor.

Mehr erfahren


Gastvortrag: Lean Enterprise Architecture Management (EAM)

Eröffnung des Gastvortrages von Herrn Piontek durch Prof. Czarnecki

Die Digitalisierung ist derzeit das wichtigste Ziel vieler Unternehmen, aber bereitet oft auch große Schwierigkeiten. Einen möglichen Lösungsansatz schlug Tim Piontek (Enterprise Architect bei Capgemini) in seinem interessanten Gastvortrag „Umsetzung eines leichtgewichtigen Architekturmanagements (Lean EAM)“ vor. Dieser fand am 27.11.2017 im Modul „Unternehmensmodellierung“ bei Prof. Czarnecki statt. Anhand einfacher Prinzipien und eines schlanken Vorgehens zeigte Hr. Piontek, wie ein Unternehmensarchitekturmanagement etabliert werden kann, das von Anfang an Wirkung erzielt. Die Anwendung verdeutlichte er an konkreten Beispielen aus der Praxis. Nach dem anschaulichen und interessanten Vortrag gab es eine angeregte Diskussion zu diesem aktuellen Thema.

Bei weiterem Interesse zu diesem Thema oder zu einem Einstieg bei Capgemini melden Sie sich gerne bei Herrn Piontek.

Hier finden Sie die Vortragsfolien als pdf zum Download


Studierende feierlich exmatrikuliert

Gruppenbild von Absolventen vor der HfTL
Gruppenbild der besten Absolventen

Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe, Rektor der HfTL, thematisierte in seiner Festansprache die vielfältigen Herausforderungen eines direkten und berufsbegleitenden Studiums. Diese liegen unter anderem in der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Studium oder aber in den Schwierigkeiten der Finanzierung und natürlich der Selbstdisziplin, die erarbeitet werden muss, um sich vollkommen auf die fachlichen Aspekte des Studiums konzentrieren zu können.

„Sie haben gezeigt, dass dieser Balanceakt machbar ist. Dank der Unterstützung von Familie, Kollegen und Kommilitonen haben Sie ihr ambitioniertes Ziel erreicht. Ich gratuliere Ihnen heute stellvertretend für die gesamte Hochschule zum gelungenen Abschluss des Studiums.“ erklärte Prof. Saupe zum Auftakt seiner Rede.

Mehr erfahren


Absolvent der HfTL erhält IfKom-Preis

Verleihung des IfKom-Preises an H. Rudolph
Prof. Krause, H. Leymann, H. Rudolph, Prof. Saupe (v.l.n.r.)

Hans Christian Rudolph, Absolvent der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), erhielt in diesem Jahr den IfKom-Preis für seine hervorragende Bachelorarbeit auf dem Gebiet der Massendatenverarbeitung.
In seiner Bachelorarbeit mit dem Titel „Vergleich paralleler Datenverarbeitung in Haskell und C++ anhand eines MapReduce-Szenarios" thematisierte er auf herausragende Weise die Parallelisierbarkeit von Datenverarbeitungsprozessen und den Performancevergleich bei Implementierungen von Algorithmen in verschiedenen Programmiersprachen.

Dabei setzte Rudolph das von Google entwickelte Programmiermodul MapReduce ein, mit welchem die Daten im Rahmen der Verarbeitung auf adäquate Weise parallelisiert extrahiert und akkumuliert werden sollten. Zunächst prüfte er das Szenario auf generelle Anwendbarkeit, die Umsetzung erfolgt dann in einer imperativen (C++) und einer funktionalen (Haskell) Programmiersprache. Insbesondere bei der Parallelisierung in der Haskell-Implementation wurde umfangreiche Recherche- und Forschungsarbeit geleistet.

Mehr erfahren


Erasmus-Day in der HfTL

Am 08. November hatten die Studierenden der HfTL im Rahmen des Erasmus-Day die Möglichkeit, sich über die Fördermöglichkeiten des Erasmus+ Programms der EU zu informieren. Viele Studierende nutzten das Angebot der anwesenden Partner-Hochschulen, sich über ein Auslandssemester, spannende Abschlussarbeiten oder Forschungsthemen zu erkundigen. Organisiert wurde der Erasmus-Day vom Akademischen Auslandsamt der HfTL.

Bildimpressionen vom Erasmusday

Eröffnung des Erasmus-Day in der HfTL durch Birgit Graf vom akademischen Auslandsamt
Erasmus-Day in der HfTL
Zeit für Gespräche und Informationen
Kontakt zu unseren Partnerhochschulen
Studierende nutzten die Möglichkeit, sich über Praktika und Auslandssemester zu informieren
Erasmus-Day in der HfTL

Faszination Technik

Plenarvortrag von Prof. Dr. Jens Wagner
Diskussion mit den Schülern

Im Oktober 2017 feierte die Landesschule Pforta ein besonderes Jubiläum. Seit nunmehr zwanzig Jahren findet der vom VDI-Mitteldeutschland unterstützte „Tag der Technik“ mit Beteiligung unterschiedlicher Unternehmen und Hochschulen an der Landesschule Pforta statt. Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) ist seit mehreren Jahren mit Vorträgen und Workshops an dieser erfolgreichen Veranstaltungsreihe für die Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Zweiges aktiv beteiligt.

In seiner Eröffnung erläuterte Thomas Schödel, Rektor der Landesschule, dass der Tag der Technik über eine eher zufällige Begegnung, von an der Förderung des MINT-Gedankens interessierter Partner, vor über 20 Jahren begann. Durch sein hohes inhaltliches Niveau hat sich der von Frau Prof. Elke Hartmann vom VDI und der Leiterin des naturwissenschaftlichen Zweiges der Landesschule, Frau Kerstin Caspar etablierte wissenschaftlich-technische Tag zu einem festen Bestandteil und Jahreshöhepunkt im jährlichen Schulleben entwickelt.

Mehr erfahren


Start der DAS 2017 in der HfTL

Hier dreht sich alles um die Themen Digitalisierung von Studium, Lehre und Forschung. Beim Digital Academics Summit 2017 in der HfTL diskutiert die digitale Wissenschaftscommunity an zwei Tagen, welche Trends und Themen künftig maßgeblich diese Weiterentwicklung beeinflussen werden.

Mehr erfahren

 

Karrieretag - Die eigene berufliche Zukunft starten

Markt der Möglichkeiten auf dem Karrieretag

„Hier beginnt Zukunft“ – ist der Slogan der HfTL und bei unseren Karrieretagen, welche einmal pro Semester stattfinden, merkt man sehr schnell, dass dieser Slogan keine Worthülse ist.

Unsere Gäste aus den unterschiedlichsten Bereichen der Deutschen Telekom hatten jede Menge interessanter Themen für die Bachelor- oder Masterarbeiten, Auswahlmöglichkeiten an Praktika  im In- und Ausland sowie Angebote für den Berufseinstieg mit im Gepäck. Bereits am Vormittag nutzten viele Studierende den Markt der Möglichkeiten, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, Informationen zu sammeln und mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Ganz offiziell wurden unsere Gäste anschließend durch Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor Marketing und Internationales bei der Auftaktveranstaltung im Hörsaal D begrüßt.

Mehr erfahren


Enterprise Architecture Management in Forschung und Praxis

Prof. Dr.-Ing. Czarnecki und Dr. Brockmann (v.l.n.r.) bei der Eröffnung des Workshops

Methoden und Modelle des Enterprise Architecture Managements (EAM) und der Wandel von Organisationen, gerade auch unter dem Aspekt der digitalen Transformation, waren Themenschwerpunkte des diesjährigen Workshops, der im Rahmen der INFORMATIK 2017 durchgeführt wurde. Die 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), der größten Informatik-Vereinigung im deutschsprachigen Raum, fand dieses Jahr in Chemnitz statt.

Mehr erfahren


Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Staatsministerium des Innern und der HfTL vereinbart

Unterzeichnung der Vereinbarung durch den Landespolizeipräsidenten Jürgen Georgie und Prof. Volker Saupe
© SMI/Ziehm, 2017

Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) vereinbaren eine stärkere Zusammenarbeit in Forschung, Lehre sowie Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik.

Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung durch den Landespolizeipräsidenten, Jürgen Georgie sowie den Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe wird die bisherige Kooperation gestärkt und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen.

Ein Ziel der Kooperationsvereinbarung ist die akademische Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Spezialisten des Polizeiverwaltungsamtes auf dem Gebiet der Informationstechnologien und der Datensicherheit. 

Mehr erfahren


Neuer Durchgang der Junior-Ingenieur-Akademie gestartet

Teilnehmer der Junior-Ingenieur-Akademie
Blick in den Hörsaal - Auftakt der JIA

In der vergangenen Woche startete der sechste Durchgang der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) mit der feierlichen Immatrikulation der neuen "Studenten" der JIA durch den Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe. Mit einem spannenden Vortrag zum Mobilfunk der Zukunft stimmte Prof. Einhaus die Schülerinnen und Schüler aus drei Leipziger Gymnasien auf die kommenden zwei Semester ein. Das Spektrum der Themen ist dabei breit gespannt und umfasst Robotik, Automotive und Telekommunikationstechnik.

Mehr erfahren


Algorithmen als Wirtschaftsgut

Vor einigen Tagen erschien das Positionspapier des Branchenverbands Bitkom zum Thema „Entscheidungsunterstützung mit Künstlicher Intelligenz“, das von einem umfangreichen Autorenteam aus Industrie und Wissenschaft verfasst wurde. Von der HfTL hat Prof. Dr. Czarnecki mitgearbeitet und gemeinsam mit u. a. Dr. Wisselink (Detecon), Hrn. Nölle (Detecon) und Hrn. Schneider (Detecon und Masterstudent HfTL) den Wert von Algorithmen als wichtiges Wirtschaftsgut im Kontext der zunehmenden Digitalisierung von Geschäftsmodellen beleuchtet.

Mehr erfahren


Student aus Syrien erhält DAAD Preis 2017

Übergabe des DAAD-Preises 2017 an M. Succer

Den DAAD-Preis 2017 für ausländische Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) erhält in diesem Jahr der syrische Student Mohmad Amer Succer. Im Rahmen der Immatrikulation für die direkten Bachelorstudierenden wurde der Preis durch Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor für Marketing und Internationales, überreicht.

Mohmad Succer wurde für sein vielfältiges soziales und politisches Engagement durch Kommilitonen, dem Studentenrat und den Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamtes der HfTL für den DAAD-Preis nominiert. 

Seine Studienleistungen sind trotz sozialem Engagement und Nebenjob hervorzuheben. Er nimmt regelmäßig und aktiv an den Lehrveranstaltungen teil. Seine deutschen Sprachfähigkeiten konnte er auch durch das studienbegleitende Modul Deutsch als Fremdsprache weiter ausbauen.

Mehr erfahren


Blick in die Zukunft der mobilen Kommunikation

Vortrag Prof. Fitzek, TU Dresden

Im Rahmen der Fachexkursion mit Studierenden unserer Bachelor- und Masterstudiengänge zum 5G Lab der TU Dresden erhielten die Teilnehmer durch Prof. Fitzek einen Einblick in die Zukunft der mobilen Kommunikation mit 5G, dem Mobilfunkstandard der Zukunft.
In seinem Vortrag ging Prof. Fitzek auf unterschiedliche Aspekte ein und gab einen Überblick über die aktuellen Forschungsthemen des 5G Lab. So erläuterte er die Wichtigkeit der Datenübertragung in Echtzeit an Beispielen aus dem Bereich des taktielen Internets und ging sehr detailliert auf das Thema der Latenz ein.

Mehr erfahren


Vom Kilo- zum Dezibot

Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig forschen Schülerinnen und Schüler aus Leipziger Gymnasien mit Unterstützung von Partnern an spannenden Projekten aus der Telekommunikation, dem Bereich Automotiv und Robotik im Rahmen der zweijährigen Junior-Ingenieur-Akademie (JIA).

Sieben Schülerinnen und Schüler haben sich im Verlauf des Moduls Robotik im Fachbereich Technische Informatik mit Unterstützung von Prof. Jens Wagner an ein ambitioniertes Thema gewagt.
Warum kann Informatik und Robotik an Schulen nicht praxisorientierter und für alle erlebbarer gestaltet werden, fragten sich die Schüler?

Mehr erfahren


Ehrenpreis für Konsortium um RWTH Aachen und HfT Leipzig

Symbolbild Glasfaser

Paul-Schlack-Ehrenpreis 2017: Die internationale Faserwelt würdigt Forschungsarbeit zur Polymerfaserentwicklung des Konsortiums um RWTH Aachen und HfT Leipzig

Im Rahmen der Eröffnung der 56. Chemiefasertagung Dornbirn 2017 wurde Dr.-Ing. Markus Beckers am 13. September 2017 mit dem Paul Schlack Honorary Prize 2017 ausgezeichnet. Mit dem Preis, der nach dem Erfinder Paul Schlack von Polyamid 6/Perlon benannt ist, zeichnet die European Man-Made Fibres Association alljährlich einen Projektleiter von Gemeinschaftsprojekten aus, an dem Universitäten/Forschungsinstitute und Industrieunternehmen beteiligt waren sowie deren Forschungsergebnisse eine herausragende Leistung auf dem Gebiet der Chemiefasern darstellen.
Im vorliegenden Fall, dem Projekt „Entwicklung und Analyse eines neuartigen Herstellungsverfahrens für optische Polymerfasern (POF)“ waren das neben dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA), an dem Herr Dr.-Ing. Markus Beckers aktuell Abteilungsleiter für Intelligente Fasersysteme ist, die deutschen Industrieunternehmen Deutsche Telekom AG, Bonn, Perlon-Monofil GmbH, Dormagen sowie Sojitz Europe plc., Düsseldorf beteiligt.

Mehr erfahren


Studierende entwickeln Prototyp eines digitalen Organspendeausweises

Blick auf den Prototypen der App

Ein Team von Studierenden der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) entwickelt einen Prototyp eines digitalen Organspendeausweises.

Organspende ist nicht nur in den Medien ein kontrovers diskutiertes Thema, auch viele Menschen sind sich unsicher, ob sie ihre Organe nach dem Tod spenden wollen, was dann damit passiert und ob sie überhaupt spenden könnten. Daraus entstehen Unsicherheiten und Vorurteile, die Spendenbereitschaft stagniert und die Leidtragenden sind die Menschen, welche dringend auf eine Organspende angewiesen sind.

Da das Thema Organspende auch im Leben einiger Studierender eine große Rolle spielt, entstand die Idee, im Rahmen eines studentischen Projektes einen digitalen Organspendeausweis als App zu erstellen.

Mehr erfahren


Studierende präsentieren Ergebnisse auf Executive Workshop

Studierende der HfTL präsentieren Blockchain Simulation

Am 24. August 2017 stellten Studierende der HfTL gemeinsam mit Professorin Sabine Radomski die Ergebnisse ihrer Arbeit aus dem Modul „Wissenschaftlich angeleitete Berufspraxis“ auf dem von KPMG organisierten Workshop "Blockchain in der Energiewirtschaft" in Leipzig vor. Die von Herrn Stegmann und Herrn Michels bei dem Executive Workshop vorgeführt Blockchain Simulation fand bei den Teilnehmern des Workshops ein vielbeachtetes Echo und war gleichzeitig Auftakt für dieses Themenfeld.

Mehr erfahren


Innovation in digitalen Dienstleistungen

Initiative für digitale Dienstleistungsentwicklung unter Mitwirkung der HfTL gestartet

Mit dem Smartphone das Straßenbahnticket kaufen, an der Endhaltestelle an das für diese Uhrzeit reservierte Carsharing-Angebot umsteigen und multimodal zum richtigen Zielort navigiert werden - so können Mobilitätsangebote in Zukunft aussehen. Wenn dann gleichzeitig noch auf besondere Ereignisse wie Verspätungen, Unfälle oder Umleitungen reagiert werden kann, dann spricht man von innovativen und vernetzten Dienstleistungsangeboten - kurz Smart Services. Doch wie werden solche intelligenten Angebote entwickelt, getestet und für den Nutzer verfügbar gemacht?

Mehr erfahren

Aktuelle Pressemitteilung als Download


Internationale Zusammenarbeit

Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor für Marketing und Internationales der HfTL begrüßte am 24. Juli den Präsidenten der University of Baghdad, Prof. Dr. Alaa Abdulhussein Abdulrassol recht herzlich zu einem Informationsgespräch in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Gemeinsam mit Dr. Ayand Khadem Zgair, Head of Scholarships and cultural relations besuchten die Gäste aus dem Irak Hochschulen im Freistaat Sachsen.
Prof. Baderschneider stellte die HfTL, ihr Studienangebot und die Forschungsaktivitäten vor. Aktuell studieren einige Studenten aus dem Irak an der HfTL und beide Seite sprachen über die Möglichkeiten der Kooperation, insbesondere bei der Ausbildung im Masterstudiengang ICT an der HfTL.


Abschied in den Unruhestand

Er hat Generationen von Studierenden an der HfTL  in die Geheimnisse der Elektrotechnik und analogen Schaltungstechnik eingeweiht – und jetzt geht Thomas Wilke in den wohlverdienten „Unruhestand“. 

Als Labor-Ingenieur war er eine feste Konstante bei der Ausbildung von Studierenden und daneben engagierte sich Thomas Wilke sehr aktiv und erfolgreich in den verschiedenen Gremien der Hochschule, wie dem Konzil oder dem Senat. Als Mitglied des Betriebsrates hat Thomas die Interessen der Beschäftigten vertreten und er wurde für seinen Rat, seine Fairness und für die tatkräftige Unterstützung bei der Lösung so mancher Probleme von den Kolleginnen und Kollegen der HfTL geschätzt.

 

Mehr erfahren


Best Paper Award

Prof. Erik Buchmann und Prof. Jens Wagner erhielten auf der Internationalen Konferenz ENERGY 2017 in Barcelona den Best Paper Award für den Beitrag "Swarm Algorithms for Energy Allocation in Microgrids".

Abstract:

Microgrids are local energy distribution cells thatinclude energy consumers and energy generators and may or may not be connected to wide-area transmission grids. By balancing consumption and supply locally, microgrids foster the transition to renewable energy sources that are less predictable than carbonbased
ones. In this context, an important issue is to develop scheduling approaches for energy appliances that can be scaled to numerous independent, small energy consumers and generators.

More Information


Abiturzeugnisse feierlich übergeben

Am Freitag, 16. Juni 2017 erhielten die Schüler unserer Partnerschule, dem Beruflichen Gymnasium der Arwed-Rossbach-Schule Leipzig im Rahmen einer Feierstunde im Hörsaal C der Hochschule für Telekommuniktion Leipzig (HfTL) ihre Abiturzeugnisse. Nach der Ansprache durch den Schulleiter, Herrn Engler, überbrachte auch der Prorektor der HfTL, Herr Prof. Baderschneider seine Glückwünsche. Auch in diesem Jahr wurden die besten Absolventen ausgezeichnet. Wir wünschen den Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

Blick in den Hörsaal C
Abiturienten und Gäste
Auszeichnung für hervorragende Leistungen
Ansprache des Schulleiters, Herr Engler
Grussworte von Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor der HfTL
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C
Übergabe der Abiturzeugnisse im Hörsaal C

Erfolgreicher Abschluss der Junior-Ingenieur-Akademie

Gruppenbild der Teilnehmer der JIA vor der HfTL

Zwei Jahre haben Schülerinnen und Schüler aus drei Leipziger Gymnasien in der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) geforscht und präsentierten bei der feierlichen Exmatrikulation in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) die beeindruckenden Projektergebnisse.

In seiner Ansprache betonte der Schulleiter der Neuen Nikolaischule, Herr Wulfert, die hohe Wertigkeit der JIA zur Förderung naturwissenschaftlich und technisch interessierter und talentierter Schüler der Klassenstufen 9 bis 10.
Alle an der JIA beteiligten Partner leisten einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur frühzeitigen Studien- und Berufsorientierung und eröffnen den Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven in zukunftsorientierten Branchen.

In seinem Grußwort dankte Dr. Thomas Feist, Mitglied des Deutschen Bundestages, den Projektpartnern, wie der Porsche Leipzig GmbH, den beteiligten Unternehmen der  Deutschen Telekom und der HfTL für das langjährige, nicht selbstverständliche Engagement bei der Förderung des Ingenieur-Nachwuchses in Sachsen. 

Mehr erfahren


Erfolgreiches erstes Symposium zu Polymeroptischen Fasern

Teilnehmer des Symposiums

Vom 16.-19.05.2017 fand im SuperC, dem Service-Zentrum der RWTH Aachen, das erste internationale POF-Symposium im Rahmen der Frühjahrskonferenz der internationalen Fasergesellschaft statt. Mit über 170 internationalen Teilnehmern aus Industrie, Forschung und Bildung war die Tagung ein voller Erfolg. Organisiert wurde das Symposium durch  Prof. Christian-Alexander Bunge von der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), der Hochschule der Deutschen Telekom AG, sowie von Dr.-Ing. Markus Beckers, Gruppenleiter für intelligente Fasersysteme am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University.

Das Fortschreiten der Digitalisierung in alle Lebensbereichen führt zu einer immer größer werdenden Nachfrage nach leistungsfähigen Übertragungssystemen auch für kurze und mittlere Strecken, sodass Kupferkabel dort an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Polymeroptische Fasern (POF) sind aufgrund ihrer Robustheit und Einfachheit in der Anwendung und Konfektionierung ideal geeignet und werden heute schon vielfach im Automobil und in der Industrieautomatisierung eingesetzt. Zudem zeigen Polymerfasern in weiteren potentiellen Anwendungsfeldern wie der Sensorik und Beleuchtung erhebliche Vorteile.

Mehr erfahren


Schnupperstudium 2017 in der HfTL

Experimente in den Laboren der HfTL
Studienberatung am Infostand im Foyer der HfTL

Wie attraktiv ein Studium an der kleinen, aber feinen Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) ist, zeigen die mehr als 160 Teilnehmer, die in diesem Jahr die Schnuppertage an der Hochschule nutzten. Im Rahmen des zweitägigen Schnupperstudiums erfuhren sie alles Wissenswerte über die einzelnen Studiengänge, über die unterschiedlichen Studienformen und die Hochschule selbst.

Interessante Vorträge und spannende Experimente zu unterschiedlichen Themen mit solch verheißungsvollen Namen wie „Gut geplant ist halb gewonnen", „Daten-Quetscher – Wie funktioniert ZIP & Co.?“, „Wie kommt das Internet aufs Tablet?“, „Die Wirtschaft als Experiment“, „Internet der Dinge - Chancen und Bedrohungen“ boten einen Querschnitt durch das Lehrangebot der HfTL.

Mehr Infos und mehr Bilder

Begrüßung und erste Informationen in der HfTL
Beratung am Stand im Foyer - gemeinsam mit den Kollegen von Telekom Ausbildung
Digitale Zukunft erleben - am Stand der T-Systems Multimedia Solutions
Experimentalvorlesung App-Programmierung bei Prof. Schemmert

Ein Wettbewerb statt einer Vorlesung

Siegerteam Studien-Navi

Seit mehreren Jahren existiert der von Professorin Sabine Wieland ins Leben gerufene Software-Engineering-Wettbewerb an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) und erfreut sich steigender Teilnehmerzahlen. Die Wertigkeit des Wettbewerbs zeigt sich auch in der Aufnahme in die Curricula der entsprechenden Bachelorstudiengänge.

Im aktuellen Wettbewerbszeitraum haben knapp 200 Studierende aus den direkten und dualen Studiengängen an innovativen Themenstellungen geforscht und Lösungen für die Praxis entwickelt.

Bildergalerie der Siegerehrung

Ein Novum des Wettbewerbs – es gibt keine Verlierer. Der Wissensgewinn, die praktischen Erfahrungen sowie soziale Kompetenzen durch die aktive Mitarbeit in unterschiedlichen Projektteams sind ein unschätzbarer Vorteil für den späteren Berufseinstieg. „Studierende erlernen hier, wissenschaftliches Arbeiten in einer praxisnahen Umgebung zu kombinieren und nehmen damit wertvolle Impulse für ihr späteres Berufsleben auf.“ erläutert Prof. Wieland ihr langjähriges Engagement für diesen Wettbewerb.

Mehr über die Projekte des Studierenden erfahren