Zum Inhalt

Technologien für den Mobilfunk der 5. Generation

Studierende entwickeln und testen optische Technologien für den Mobilfunk der 5. Generation

Die nächste Generation des Mobilfunks wird auf viele verschiedene Technologien setzen, u.a. auch auf optische Übertragung. In diesem Zusammenhang laufen derzeit mehrere Forschungsaktivitäten, in denen Studenten der HfT Leipzig aktiv involviert sind.

Zum einen werden die physikalischen und Modulationseigenschaften von weißen Leuchtdioden (LED)untersucht und ein Modell entwickelt, das die Einsetzbarkeit dieser Leuchtmittel für die Datenkommunikation vorhersagt. Dazu werden aus den bekannten Leuchteigenschaften, die auf Datenblättern verfügbar sind, Rückschlüsse auf die spektralen Eigenschaften wie auch auf die Geschwindigkeit der LED gezogen. Diese Arbeiten sind Teil von internationalen Standardisierungsaktivitäten des IEEE und sollen in europäischem Rahmen weiterentwickelt werden.

Weiterhin wird im Rahmen eines gemeinsamen internen Projektes mit den Telekom Innovation Laboratories in Berlin der optische Richtfunk mit 60-GHz-Technologie verglichen. Dazu wird derzeit ein Feldtest mit einem Richtfunksystem des FhG Heinrich-Hertz-Instituts in der Winterfeldtstr. in Berlin eingerichtet und ein Langzeittest zum Vergleich beider konkurrierender Technologien durchgeführt. Damit sollen Daten über die Leistungsfähigkeit beider Technologien unter verschiedensten Witterungseinflüssen gesammelt werden.

<