Zum Inhalt

Digital Road Trip

Das Klassenzimmer wird zum Digital - Labor!

Ihr Klassenzimmer wird sechs Wochen zum Digital-Labor! Lernen, Testen, Ausprobieren und wertvolle Kompetenzen in der digitalen Mediennutzung erwerben–alles in einem Workshop.

Dieses Projekt ist eine gemeinsame Initiative des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Leipzig und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig, gefördert durch das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung.

Mit unserem Pilotprojekt ermöglichen wir Schulen, einen Grundstein für die digitale Zukunft zu legen bzw. die digitalen Kompetenzen im Lehrerkollegium und der Schülerschaft zu vertiefen, Anwendungsszenarien zu erproben und gemeinsam neue Wege in der Wissensvermittlung zu gehen. Neben der Bereitstellung von Koffern mit Tablets und Apps und anderem Equipment begleiten wir Sie in einem 6wöchigen Workshop mit digitalem Wissen und pädagogischer Expertise.

Pro Schule können zwei bis vier Lehrer:innen teilnehmen, die im Projekt das Angebot mit ihren oder mehreren Klassen erproben. In einer Abschlussveranstaltung werden an den Schulen alle Projektergebnisse vorgestellt und interessierten Lehrer:innen und Schüler:innen zur Verfügung gestellt.

Die Auswahl der teilnehmenden Schulen erfolgt in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB)

Projektstart Digital Road Trip

Mit Start der Schule nach den Herbstferien wurde auch der Auftakt im Projekt Digital Road Trip gefeiert. Zwei Leipziger Grundschulen sowie eine Oberschule werden über einen Zeitraum von sechs Wochen das Handling von Tablets, Apps & digitalen Tools im Unterrichtskontext erproben. Neben der Bereitstellung von Koffern mit Tablets und weiterem Equipment werden die Lehrkräfte insbesondere vom ZLS in der mediendidaktischen Anwendung beraten und begleitet. Die Lehrkräfte sollen befähigt werden, geeignete digitale Medien und Anwendungen im Unterricht einzusetzen und ihre Schülerinnen und Schüler in der kollaborativen, kreativen und reflektierten Nutzung dieser zu unterstützen.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, das Lehren und Lernen mit digitaler Technik und multimedialen Inhalten an Schulen zu verstetigen und perspektivisch gemeinsam mit Schulleitung, Lehrer:innen und Eltern weiter zu entwickeln.

Das Projekt Digital Road Trip ist eine Kooperation des Zentrums für Lehrer:innenbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), gefördert durch das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB).

Weitere vom LasuB ausgewählte Schulen aus Leipzig und dem Landkreis Leipziger Land stehen für die zweite Runde im neuen Jahr bereits in den Startlöchern. Bewerbungen sind dennoch jederzeit möglich. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an das Projektteam.

Kontakt Universität Leipzig

Kontakt Hochschule für Telekommunikation Leipzig

 

Online - Workshop mit Lehrkräften zur Erstellung von Lehrvideos

Im Projekt Digital Road Trip trafen sich am vergangenen Mittwoch die beteiligten Lehrkräfte sowie Referent:innen des ZLS und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig zu einer Online-Veranstaltung unter der Thematik der Produktion von Erklärfilmen mit Apps wie iMovie und Stop Motion Studio.

Ziel war es, die Lehrkräfte zu befähigen, selbständig mit ihren Schülerinnen und Schülern Erklärfilme im Unterricht zu produzieren. Hierbei wurden Grundüberlegungen zur Planung und Durchführung möglicher Projekte besprochen und Anwendungsszenarien diskutiert. Das Feedback am Ende der Veranstaltung war überwiegend positiv. So waren viele der Lehrkräfte motiviert, in den verbleibenden Wochen das Wissen um die neuen Methoden und technischen Werkzeuge in ihren Unterricht einzubinden. Sehr intensiv wurde über die Nutzung von Lehrfilmen fürs Homeschooling nachgedacht und welche weiteren Optionen sich beim Einsatz digitaler Ressourcen anbieten.