Zum Inhalt

Internet of Things

Entscheidungen werden zukünftig durch das Internet der Dinge unterstützt

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) forscht gemeinsam mit der Detecon International GmbH, der Unternehmensberatung der Deutschen Telekom, im Themenfeld des Internet of Things (dt. Internet der Dinge). Das IoT gewinnt zunehmend an Bedeutung, so waren 2016 ca. 6,4 Milliarden Geräte vernetzt und für das Jahr 2020 prognostiziert Gartner Inc. einen Anstieg auf rund 19,3 Milliarden Geräte.

Damit ist IoT ein wichtiger technologischer Treiber der Digitalisierung. Die damit möglichen Geschäftsmodelle bieten große Wachstumschancen und interessante Perspektiven für die Zukunft der deutschen Wirtschaft.

Mit Hilfe von Analysen aus bestehenden IoT-Anwendungen gehen die Forscher der Frage nach, wie aus dem Zusammenspiel verschiedener Akteure durch IoT-Anwendungen ein wirtschaftlicher Mehrwert geschaffen werden kann.

Mehr erfahren

Bild: Symbolfoto für die IoT Anwendung „Park and Joy", intelligentes Parksystem

« Zurück zu: Aktuelles