Zum Inhalt
Vorkurs

Erfolgreiches erstes Symposium zu Polymeroptischen Fasern

Hoher Zuspruch in der internationalen Forschungsgemeinschaft zu den Ergebnissen des von der HfTL und der RWTH Aacehn organisierten Symposiums.

Hoher Zuspruch in der internationalen Forschungsgemeinschaft  zu den Ergebnissen des Symposiums im SuperC, dem Service-Zentrum der RWTH Aachen.

Vom 16.-19.05.2017 fand im SuperC, dem Service-Zentrum der RWTH Aachen, das erste internationale POF-Symposium im Rahmen der Frühjahrskonferenz der internationalen Fasergesellschaft statt. Mit über 170 internationalen Teilnehmern aus Industrie, Forschung und Bildung war die Tagung ein voller Erfolg. Organisiert wurde das Symposium durch  Prof. Christian-Alexander Bunge von der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), der Hochschule der Deutschen Telekom AG, sowie von Dr.-Ing. Markus Beckers, Gruppenleiter für intelligente Fasersysteme am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University.

Das Fortschreiten der Digitalisierung in alle Lebensbereichen führt zu einer immer größer werdenden Nachfrage nach leistungsfähigen Übertragungssystemen auch für kurze und mittlere Strecken, sodass Kupferkabel dort an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Polymeroptische Fasern (POF) sind aufgrund ihrer Robustheit und Einfachheit in der Anwendung und Konfektionierung ideal geeignet und werden heute schon vielfach im Automobil und in der Industrieautomatisierung eingesetzt. Zudem zeigen Polymerfasern in weiteren potentiellen Anwendungsfeldern wie der Sensorik und Beleuchtung erhebliche Vorteile.
Dementsprechend breit war auch die thematische Ausrichtung der Beiträge, die von der Messtechnik und Fertigung über die textile Anwendung bis hin zum weltweiten prognostizierten Markt für POF-Anwendungen reichte.

Mehr erfahren

« Zurück zu: Aktuelles