Aktuelles aus der Hochschule für Telekommunikation Leipzig

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema.


Softwarequalität sichtbar machen

Das komplexe Thema der Qualität von Softwareprodukten möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf einem Workshop in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) am 23.05.2016 diskutieren und dabei den Fokus auf die IT-Sicherheit legen. Wie lässt sich die Qualität von Software messen? Welche Faktoren müssen dabei Beachtung finden? Und welche unterschiedlichen Methoden und Werkzeuge sind am effizientesten?
Das Ziel unseres Workshops ist es, gemeinsam mit möglichst vielen zukünftigen Partnern an der Erarbeitung verbindlicher Standards für Software zu arbeiten. Software, welche diese Kriterien nachweislich einhält, könnten künftig mit dem Siegel „geprüfte Sicherheit“ gekennzeichnet werden.

Mehr erfahren


Zwei neue Professoren an der HfTL

Prof. Dr. Slavisa Aleksic
Prof. Dr.-Ing. Michael Einhaus

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig verleiht mit Wirkung zum
19. April 2016 an Dr. Slavisa Aleksic und Dr.-Ing. Michael Einhaus den Titel „Professor“.

Neben ihren jeweiligen Forschungsaktivitäten lehren beide Professoren seit
dem 01. Dezember 2015 in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen der HfTL.

Prof. Dr. Aleksic erweitert mit anwendungsorientierten Lehrinhalten, wie Planung, Modellierung, Management und Energieeffizienz von Kommunikationsnetzen eines der Kernprofile der Telekom-eigenen Hochschule.
Vor seiner Berufung an die HfTL war er für mehr als15 Jahre als  Lehrer und Forscher an der Technischen Universität Wien tätig.

Prof. Dr.-Ing. Einhaus setzt mit aktuellen Inhalten zu Mehrantennen-Übertragungstechniken und der Nutzung von lizenzfreien Bändern im Rahmen
der 5. Generation von Mobilfunknetzen richtungsweisende Impulse im Lehrgebiet Hochfrequenztechnik und Mobilfunk an der HfTL.
Er war vor seiner Berufung im Bereich Forschung und Entwicklung bei Panasonic tätig.  

Übergabe der Professur an Prof. Aleksic
Übergabe der Professur an Prof. Einhaus
Gruppenbild der neuen Professoren mit Rektor und Prorektoren

HfTL fördert MINT-Talente

Software-Engineering-Wettbewerb in der HfTL

Wenn am 21. April 2016 im Neuen Rathaus Leipzig der 9. MINT-Tag eröffnet wird, dann gehört die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) zu den teilnehmenden „MINT-Akteuren“. Bereits seit mehreren Jahren ist die Hochschule fester Bestandteil des regionalen MINT-Netzwerkes und Teilnehmer der MINT-Tage.

„Die Teilnahme an den MINT-Tagen bietet uns die Möglichkeit, neue Partner zu treffen, bestehende Partnerschaften zu vertiefen und den MINT-Gedanken weiter nach außen zu tragen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe, Rektor der HfTL.

Die Telekom-eigenen Hochschule  präsentiert in diesem Jahr mit einem von Studierenden entwickelten interaktiven Spiel die zahlreichen Facetten eines naturwissenschaftlich-technischen Studiums.

Mehr erfahren


Neuer Hochschullehrer im Fachgebiet „Business Intelligence und Data Science“ an der HfTL

Dr. habil. Benjamin Fabian

Herr Dr. rer. pol. habil. Benjamin Fabian wurde zum 1. April 2016 als Hochschullehrer für das Fachgebiet Business Intelligence und Data Science an die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) berufen.

Er studierte an der Freien Universität Berlin Mathematik und schloss 2000 sein Studium als Diplom-Mathematiker erfolgreich ab.
Dr. Fabian war von 2002 bis 2003 im Training für Netzwerksicherheit bei der Siemens SBS und von 2003 bis 2004 als Sicherheitsanalyst bei Symantec Germany beschäftigt.

Seine wissenschaftliche Laufbahn setzte Herr Dr. Fabian ab 2005 im Bereich der Forschung und des Projektmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin fort. Er verantwortete dort als Projekt-Manager die Realisierung komplexer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Spannungsfeld von Business Intelligence, Data Science und Datenschutz.

Mehr erfahren


Start des Schnupperstudiums

Mit einer Vorstellung unserer Studienrichtungen und Studiengängen startete am 31. März das Schnupperstudium in der HfTL. 

Hochschullehrer stellten die einzelnen Studiengänge im Detail vor und gingen auch auf Details in den Curricula ein. Berufliche Chancen nach dem Studium, der Studienablauf selbst und die Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung waren dabei zentrale Themen der Vortragenden.

Auf dem Markt der Möglichkeiten im Foyer der HfTL konnten sich die "Schnupperstudenten" über die gesamten Studienangebote detailliert informieren, sich mit Studierenden der HfTL austauschen und mehr über die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes im Rahmen des Studiums erfahren.

Nach dem Mittag standen dann Vorlesungen und praktische Übungen in den Laboren auf der Agenda. Besonders nachgefragt - wie schon in den vergangenen Jahren - das Live-Hacking mit Kollegen der T-Systems MMS aus Dresden.

Mehr Bilder gibt es hier in unserer Bildergalerie


10 Fragen an.....Frau Dr. Elke Frank

Bildnachweis:Deutsche Telekom, N. Ittermann
Dr. Elke Frank

In lockerer Folge stellen Studierende der HfTL neue Hochschullehrer und Führungskräfte in Form eines Interviews vor. Aktuell haben die Studierenden Dr. Elke Frank, Geschäftsführerin der HfTL-Trägergesellschaft mbH interviewt:


Wer sind Sie überhaupt?
Mein Name ist Elke Frank. Ich leite den Bereich Group Performance Development in der Deutschen Telekom AG. Das bedeutet, dass ich mich um die Entwicklung des Wissens und der Fähigkeiten der Mitarbeiter weltweit kümmere. Außerdem ist es meine Aufgabe sicherzustellen, dass wir bei der Telekom konsequent am Talent- und Karrieremanagement sowie der Zusammenarbeit mit Blick auf das digitale Zeitalter arbeiten – und zwar nicht nur heute, sondern auch morgen, in fünf oder in zehn Jahren.
Damit unser Unternehmen attraktiv für Talente ist, gilt es auch, das Umfeld und den Rahmen entsprechend zu gestalten. Ich schaue deshalb zum Beispiel, wie man die Arbeit flexibler gestalten kann.

Mehr erfahren


ExperiNat in der HfTL

ExperiNat - das ist der naturwissenschaftliche Wettbewerb der Leipziger Stadtwerke für Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und Sekundarschulen. Neben der HfTL beteiligen sich eine Vielzahl wissenschaftlicher Einrichtungen aus Leipzig an diesem Wettbewerb.
In der HfTL steht in diesem Jahr das Thema Zeit und Binäruhr auf dem Programm. Neben einer Vorlesung und dem Bau einer Binäruhr sind auch Fragen zum Thema zu beantworten. Die Ergebnisse entscheiden dann über die Platzierung der Teilnehmer als Team und in der Einzelwertung.

Unterstützung beim Bau der Binäruhr
Bau der Binäruhr
Vorlesung zum DCF-Signal
Konzentration beim Löten

HfTL stellt auf der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik Prototyp zur Modellierung und Bewertung von Smart Services vor

Auf der vom 09.-11. März 2016 in Ilmenau stattfindenden Konferenz stellte Prof. Dr. Jürgen Anke den Prototyp eines Tools zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit von Smart Services für vernetzte Produkte vor.

Mit Smart Services können Hersteller technischer Geräte durch zusätzliche, datenbasierte Dienstleistungen ihren Umsatz steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Dabei wird die Wirtschaftlichkeit solcher Dienstleistungen durch eine Vielzahl äußerer Faktoren beeinflusst. Die Planung, Entwicklung und Bewertung von Smart Services auf Basis digital vernetzter Produkte ist von hoher Komplexität und Unsicherheit geprägt.

Mehr erfahren


Kinderuni in der HfTL

Kinder aus dem HfTL Partner-Kindergarten "Kleine Füchse" sind zu Gast in der HfTL. Bei unserer Kinderuni experimentieren die kleinen Forscher mit Zitronen und bringen eine LED zum Leuchten.


Neuer Hochschullehrer im Fachgebiet Datenschutz an der HfTL

Dr.-Ing. Erik Buchmann

Herr Dr.-Ing. Erik Buchmann wurde zum 01. März 2016 als Hochschullehrer für Datenschutz und Datensicherheit in Informationssystemen an die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) berufen. Er hat an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg studiert und promoviert. Für seine mit „summa cum laude“ im Jahr 2006 abgeschlossene Promotion erhielt er den Dissertationspreis der Informatik-Fakultät. Seit 2007 leitete er eine Forschungsgruppe am Karlsruher Institut für Technologie, deren Forschungsarbeiten 2012 auf dem Europäischen Datenschutztag in Brüssel mit dem „Multidisciplinary Privacy Award“ ausgezeichnet wurden. Herr Buchmann hat bereits zahlreiche Lehrveranstaltungen durchgeführt, unter andrem an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, am Karlsruher Institut für Technologie, an der Technischen Universität Kaiserslautern und an der Universität des Saarlandes.

 

An der HfTL wird Herr Buchmann in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen lehren.  „Ich sehe meine größte Herausforderung darin, unseren Studierenden Wege aufzuzeigen, wie sich der Datenschutz durch moderne Ansätze aus den Bereichen Data Science, Kryptographie, Anonymisierung und Prozessmodellierung praxisgerecht in Datenverarbeitungsprozesse integrieren lässt“ beschreibt Herr Buchmann seine künftige Lehrtätigkeit an der HfTL.

Mit Herrn Buchmann gewinnt die HfTL auch einen hervorragenden Wissenschaftler, dessen Ausrichtung auf Grundlagenforschung im Datenmanagement und auf komplexe, interdisziplinäre Fragestellungen zu praktischen Themenfeldern des Datenschutzes die Forschungsaktivitäten der Hochschule stärken wird. Durch seine langjährige, erfolgreiche Forschungstätigkeit kann Herr Buchmann dazu auf eine große Anzahl von Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Industrie verweisen, ist Mitglied nationaler und internationaler Gremien und hat bereits zahlreiche Publikationen und Konferenzbeiträge verfasst.


Studierende der HfTL feierlich exmatrikuliert

Auszeichnung der besten Studierenden
Festansprache des Rektors der HfTL

Gemeinsam mit ihren Professoren, Kommilitonen, Eltern und Freunden feierten rund 200 Studierende aus den dualen und direkten Bachelor- und Masterstudiengängen der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) am 26. Februar 2016 den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums.

Bildergalerie der feierlichen Exmatrikulation

In seiner Festansprache ließ der Rektor, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe, die Geschichte der HfTL von den Anfängen im Jahr 1952 bis heute Revue passieren. Mehr als zehntausend Studierende haben in dieser Zeit als Absolventen die HfTL verlassen. „Treten sie unserem Alumni-Netzwerk bei! Bleiben sie ihrer Hochschule verbunden, halten sie Kontakt zu ihren Hochschullehrern und besuchen sie uns bei wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen“, forderte der Rektor die frischgebackenen Absolventen auf. Im weiteren Verlauf seiner Festansprache ging er auch auf die Trägerschaft der Hochschule durch die Deutsche Telekom ein.  „Es ist in Deutschland keine Selbstverständlichkeit, dass ein Unternehmen eine Hochschule trägt und finanziell ausstattet“, so Prof. Saupe. Für ihn ist diese Trägerschaft einer der wesentlichen Garanten für eine moderne, an den Erfordernissen der Telekommunikations-branche ausgerichtete, Ausbildung. Und insbesondere die Absolventen profitieren von diesem Fakt mit einem hervorragenden Start in das Berufsleben.

Mehr erfahren


Start der ESSV 2016 in der HfTL

Begrüßung der Teilnehmer durch Prof. Dr.-Ing. Oliver Jokisch

Hinter dem Kürzel ESSV 2016 verbirgt sich die 27. Konferenz Elektronische Sprachsignalverarbeitung, welche vom 02.-04. März 2016 mit vielen interessanten Vorträgen, Posterausstellungen und Diskussionen in der HfTL stattfindet.

Am 02. März 2016 eröffnete Dr. Thomas Feist, Mitglied des Deutschen Bundestages mit einem Grußwort die Konferenz. Der Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe begrüßte gleichfalls alle Teilnehmer der Konferenz und freute sich, dass die Konferenz in diesem Jahr in der Hochschule der Telekom stattfindet.

Als Tagungsleiter verlas Prof. Dr.-Ing. Oliver Jokisch ein Grußwort des CTO der Deutschen Telekom, Dr. Jacobfeuerborn. Anschließend eröffnete Prof. Dr. Dietrich Dörner von der Universität Bamberg die Konferenz mit dem Beitrag "Motivation und Intelligenz".

Mehr


Prüfverfahren zum Betrieb von Mobilfunkstandorten entwickelt

Stefan Treff (links), Dominik Schüle (mitte) beide Deutsche Telekom Technik GmbH und Jens Klinger (rechts) Hochschule f. Telekommunikation Leipzig

Deutsche Telekom Technik GmbH und Hochschule für Telekommunikation Leipzig entwickeln erfolgreich Prüfverfahren zum Störungsfreien Betrieb zukünftiger Mobilfunkstandorte.

Experten der Mobilfunksparte innerhalb der Deutsche Telekom Technik GmbH forschen fachbereichsübergreifend in enger Zusammenarbeit mit der unternehmenseigenen Hochschule für Telekommunikation in Leipzig (HfTL) an einer Lösung mithilfe der künftig Störungen durch Passive Intermodulation (PIM) auf dem Antennenpfad  vorhergesagt bzw. frühzeitig erkannt werden können. Die Servicequalität und das Kundenerlebnis bei mobiler Datennutzung lassen sich dadurch weiter verbessern und stehen im Fokus der Arbeit.

Mehr erfahren


HfTL startet mit neuem Studienangebot

Vorlesung in der HfTL

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) bietet ab dem Sommersemester 2016 im Rahmen des Masterstudiengangs Informations- und Kommunikationstechnik eine englischsprachige Studienvariante in einer separaten Studiengruppe an.

Der Masterstudiengang Informations- und Kommunikationstechnik ist als viersemestriger Direktstudiengang konzipiert. In diesem Studiengang erhalten Studierende vertiefende Kenntnisse über die Konzeption und Planung von Netzen und Übertragungstechniken, Entwicklung von IT-Systemen, Technologien des Mobilfunks und des Datenschutzes. Weitere Bestandteile des Curriculums sind beispielsweise Projektmanagement, Recht und Marketing.

In den angebotenen Profilierungen „Kommunikationstechnik oder Informationstechnologie“ haben Studierende die Möglichkeit, sich individuell fachlich weiter zu entwickeln. Darüber hinaus werden durch die aktive Teilnahme an aktuellen Forschungsvorhaben fundierte Kenntnisse im Bereich der Software- und Hardwareentwicklung vermittelt. Zielgruppe des Studiengangs sind internationale Talente mit einem abgeschlossenen Bachelor-Studium im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, Nachrichtentechnik, Telekommunikationsinformatik oder der Informatik.Als sprachliche Mindestvoraussetzung wird in diesem Studiengang „B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen“ erwartet.

Bewerbungsschluss für den englischsprachigen Masterstudiengang ICT an der HfTL ist der 15. Februar 2016.

Gemeinsam mit der Deutschen Telekom leistet die HfTL mit diesem attraktiven Angebot einen Beitrag zur Beseitigung des Fachkräftemangels in der ICT-Branche und reagiert auf den demografischen Wandel der Gesellschaft.


HfTL vergibt Professorentitel an Hochschullehrer

Prof. Dr.-Ing. Andreas Hartmann

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) verleiht an Dr.-Ing. Andreas Hartmann für die Dauer seiner Tätigkeit an der HfTL den Titel „Professor“.
Seit Oktober 2015 lehrt Prof. Dr.-Ing. Hartmann im Fachgebiet „Praktische Informatik“ mit dem Schwerpunkt Software-Engineering  unterschiedliche Themenfelder der IT-Governance, IT-Architektur und des IT-Managements.  
Vor seiner Berufung als Hochschullehrer verantwortete Prof. Dr.-Ing. Hartmann strategische IT-Projekte des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).  


Das vernetzte Auto und die nächste Mobilfunkgeneration 5G

Verantwortet das Modul Arbeit mit Projekten: W. Ruhland
Projektposter

Mit dem Zukunftsthema „Das vernetzte Auto im Umfeld der nächsten Mobilfunkgeneration“ haben sich Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) im Rahmen des Pflichtmoduls „Arbeit mit Projekten“ intensiv mit einem der aktuellsten Zukunftsthemen der Automobil- und Telekommunikationsbranche beschäftigt.

Das Pflichtmodul „Arbeit mit Projekten“ in den Direktstudiengängen bietet Studierenden die Möglichkeit, interessante Themenstellungen aus der Praxis zu bearbeiten und kreative Lösungen zu entwickeln.

Die Studierenden können dabei aus einem breiten Spektrum von interessanten Themen aus der Informatik, der Wirtschaft oder der Telekommunikation wählen. Das Pflichtmodul erstreckt sich über zwei Semester und ist fester Bestandteil der Lehre. Während der gesamten Projektphase werden die Studierenden durch Hochschullehrer unterstützt und betreut.

Mehr erfahren


Ein Wettbewerb statt einer Vorlesung

Das Sieger-Team präsentiert die App Freestyler

Im Wintersemester 2015/2016 beteiligten sich mehr als 200 Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) am 2. Software-Engineering-Wettbewerb.

Erstmals nahmen neben direkten und dualen Studierenden auch berufsbegleitende Kommilitonen aus den Fachgebieten Wirtschaftsinformatik und Kommunikations- und Medieninformatik an dem von Frau Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland initiierten Wettbewerb teil.

Der Wettbewerb hat als praxisorientierte Lehrmethode mittlerweile einen festen Platz im Curriculum der Informatik-Studiengänge gefunden. Ein Teamwettbewerb bietet die besten Möglichkeiten, Theorie und Praxis zu verbinden und die Kreativität der Studierenden zu wecken, sowie die Berufsfähigkeit der Teilnehmer zu steigern.
Die Themen des Wettbewerbs sind breit gefächert. Dabei reicht das Spektrum von Webanwendungen für Vereine, über Apps für die Erstellung von Musiktiteln, bis zur Budgetplanung einer Wohngemeinschaft oder einer Community-App für das Ausleihen von nicht benötigten Geräten.

Zur Bildergalerie des Wettbewerbs

Mehr über den Wettbewerb erfahren


Erfolgreicher Tag der offenen Hochschule

Beratung zu den Studienangeboten

Am 14. Januar 2016 öffnete die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) ihre Türen für Studieninteressierte. Rund Einhundert Gäste nutzten diesen Tag, um sich über die einzelnen Studiengänge und Studieninhalte zu informieren.

Unter dem Motto „Erlebe, was verbindet – Studiere an der HfTL“ konnten die Studieninteressierten speziell konzipierte Vorträge zu den einzelnen Studiengängen besuchen und dort im individuellen Gesprächen mit Hochschullehrern und Studierenden ihre Fragen klären.

Mehr über den Tag der offenen Tür erfahren

Bildergalerie des Tages der offenen Tür


Preisverleihung „Professorin des Jahres“

Professorin des Jahres - Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland

Am 08. Januar 2016 erhielt Frau Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland aus den Händen von UNICUM-Chefredakteur Marc Wiegand den Preis „Professorin des Jahres“.

Im Wettbewerb des Absolventenmagazins „Unicum Beruf“ in der Kategorie Ingenieurwissenschaften/Informatik ließ Prof. Sabine Wieland ein Feld von 481 ebenfalls nominierten Kolleginnen und Kollegen hinter sich.

In seiner Eröffnungsansprache würdigte der Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe die vielfältigen Aktivitäten von Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland bei der Gewinnung von weiblichen Nachwuchskräften in MINT-Studiengängen.

Mehr erfahren

Bildergalerie Professorin des Jahres


Antrittsvorlesung unserer neuen Hochschullehrer

Dr. Hartmann

Eine langjährige Tradition an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) sind die Antrittsvorlesungen unserer neu berufenen Hochschullehrer. In diesen stellen die Hochschullehrer ihre Forschungsthemen und Lehrinhalte vor, berichten über sich selbst und geben ein Ausblick auf ihre Aktivitäten an der HfTL.
Wir konnten in den vergangenen Wochen drei neue Hochschullehrer begrüßen – Dr.-Ing. Andreas Hartmann, Dr.-Ing. Michael Einhaus und Dr. tech. Slavisa Aleksic. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Rektor, bzw. einer Einleitung durch den Prorektor startete Dr. Hartmann mit einem Vortrag zur IT-Architektur im Kontext von Strategie, Entwicklung und Betrieb. Beispiele aus seiner beruflichen Tätigkeit zeigten die oft unterschätzte Komplexität und Agilität einer IT-Architektur in Unternehmen.

Mehr erfahren


Studierende der HfTL zu Besuch bei der Detecon International in Köln

Exkursion zur Detecon International in Köln

22 Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) folgten Anfang Dezember im Rahmen einer Fachexkursion der Einladung der Detecon International  nach Köln. In einer Mischung aus Vorträgen und Workshops lernten die Studierenden die Arbeitsweise der Detecon International kennen. Bei der gemeinsamen Bearbeitung einer Fallstudie begaben sich die Exkursionsteilnehmer selber in die Rolle eines Unternehmensberaters/in. Eine Diskussionsrunde mit dem Management und ein gemütliches Get-Together rundeten diesen erlebnisreichen Tag ab.

 

Mehr erfahren


Dr.-Ing. Michael Einhaus ist neuer Hochschullehrer im Fachgebiet Mobile Kommunikation

Dr.-Ing. Einhaus

Dr.-Ing. Michael Einhaus wurde zum 1. Dezember als Hochschullehrer für das Fachgebiet Mobile Kommunikation an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eingestellt.

Seine Lehrinhalte in den von der HfTL angebotenen direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen umfassen theoretische Grundlagen und praxisorientierte Anwendungen von Mobilfunk und Hochfrequenztechnik.

Auf Grund seiner beruflichen Erfahrungen gewinnt die HfTL mit Dr. Einhaus einen Wissenschaftler, welcher neue inhaltliche Schwerpunkte im Bereich Mobilfunk und Hochfrequenztechnik besetzt und so das bisherige wissenschaftliche Profil der HfTL auf diesen Gebieten entscheidend erweitern und neu gestalten wird. Der Fokus seiner Forschungsaktivitäten wird dabei auf Mehrantennen-Übertragungstechniken und Interferenzkoordination an der Funkschnittstelle von heterogenen Mobilfunksystemen der 5. Generation liegen. Einen wichtigen Themenschwerpunkt sieht Dr. Einhaus zudem in der Analyse entsprechender Konzepte auf Systemebene in Hinblick auf Dienstgüte und Zuverlässigkeit.

Seine umfangreichen Erfahrungen in der Entwicklung und Bewertung von technischen Konzepten werden das anwendungsorientierte Forschungssegment im Fachgebiet Mobile Kommunikation dabei nachhaltig prägen und bereichern.

Mehr über Dr. Einhaus erfahren


HfTL-Professor erhält Patent

Erfindung von Prof. Dr.-Ing. habil. Tilo Strutz und Michael Stegmann (Deutsche Telekom) patentiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Tilo Strutz hat gemeinsam mit Michael Stegmann (Deutsche Telekom) ein Verfahren zur blockbasierten Dekorrelation von Bildsignalwerten, welches von einer Vorrichtung zur verlustlosen oder nahezu verlustlosen Bilddatenkompression durchführbar ist, entwickelt.

Zur Patenturkunde

 

 


Neuer Hochschullehrer im Fachgebiet Telekommunikationstechnik an der HfTL

Dr. tech. Slavisa Aleksic

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) begrüßte zum 01. Dezember 2015 Herrn Dr. tech. Slavisa Aleksic als neuen Hochschullehrer im Fachgebiet Telekommunikationstechnik.
Er wird künftig in den von der HfTL angebotenen direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen im Bereich der Nachrichtentechnik die Schwerpunkte Netzplanung, Netzmanagement und Nachrichtenverkehrstheorie lehren.
Die HfTL gewinnt mit Dr. Aleksic einen hervorragenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Netzwerktechnologien und –protokolle, sowie der optischen Kommunikationssysteme, welcher die anwendungsorientierte  Forschung auf einem hohen, internationalen Niveau und unter Einbeziehung der Studierenden betreiben wird. Dank seiner umfangreichen beruflichen Erfahrungen wird Dr. Aleksic das Kernprofil der HfTL im Bereich der Telekommunikationstechnik um die Themenfelder Planung, Modellierung und Energieeffizienz von Kommunikationsnetzen bereichern und stärken.

Mehr erfahren


Die Professorin des Jahres lehrt an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig

Professorin des Jahres 2015: Sabine Wieland

Sie versteht sich als Karriere-Wegbereiterin und bringt ihren Studierenden komplizierten Lehrstoff ebenso praxisnah wie originell bei: Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland, Hochschullehrerin an der Telekom eigenen Hochschule für Telekommunikation Leipzig, wurde jetzt zur Professorin des Jahres 2015 gekürt. 

Studierende, Kollegen und Firmen finden ihr Wissen glänzend und ihr Engagement für junge Talente richtig gut: Sabine Wieland, seit vielen Jahren als Professorin für Kommunikations- und Medieninformatik an der HfTL tätig, ließ beim Wettbewerb des Absolventenmagazins „Unicum Beruf“ in der Kategorie Ingenieurwissenschaften/Informatik ein Feld von 481 ebenfalls nominierten Kolleginnen und Kollegen hinter sich. „Natürlich freue ich mich über die Auszeichnung zur ‚Professorin des Jahres‘“, sagt sie, „zeigt sie doch, dass die Informatik auch ein weibliches Gesicht hat.“ Seit Jahren schon bemüht sich die Professorin um weibliche Nachwuchskräfte, will durch ihr MINT-Engagement Mädchen für ingenieurswissenschaftliche Studiengänge gewinnen. Ein Einsatz, den die Jury um den ehemaligen Wissenschaftsratsvorsitzenden, Professor Winfried Schulze, in ihrer Urteilsbegründung ausdrücklich lobte. 

Mehr erfahren


Erfolgreicher Start der LINUX-Workshops in der HfTL

Eröffnung der Workshopreihe

Am 10. November startete 17:00 Uhr ein neues Format  in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Aus einer studentischen Idee heraus entstand eine komplette Vortragsreihe rund um das Thema LINUX. Gemeinsam mit unserem langjährigen  Kooperationspartner, dem Beruflichen Schulzentrum 7 für Elektrotechnik der Stadt Leipzig entwickelte der HfTL-Student Steve Martin ein Konzept zur Vermittlung praxisrelevanten Wissens über LINUX. Dabei richtet sich das Konzept überwiegend an Einsteiger und ermöglicht den Kursteilnehmern die Zertifizierung bei einem externen Anbieter.

 

Mehr erfahren


Deutschlandstipendium an Studierende der HfTL überreicht

Gruppenbild Deutschlandstipendium

Drei Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) erhalten in diesem Jahr das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte  Deutschlandstipendium. Die Stipendiaten Karl Bürger, Studierender der Kommunikations- und Medieninformatik, sowie Marcel Schüttler und Michael Hofmann, Studenten der Wirtschaftsinformatik, überzeugten die  Auswahlkommission nicht nur durch sehr gute Studienleistungen, sondern auch durch aktives soziales und ehrenamtliches Engagement. „Sie haben ausgehend von einer beruflichen Bildung, persönlichen Lebensumständen und gesellschaftlicher Integration Kompetenzen entwickelt, die wohl die wichtigste Grundlage für Ihre beachtlichen Studienleistungen und Ihr anhaltendes soziales Engagement darstellt. Wir möchten dies heute gemeinsam mit unseren langjährigen Förderern würdigen, denen ich für die großzügige Unterstützung herzlich danken möchte.“, unterstrich Prof. Dr. Jean Alexander Müller in seiner Laudatio.

 

Mehr erfahren


HfTL-Studierende auf der MUT 2015

Studierende der HfTL waren in der vergangenen Woche zu Besuch auf der MUT 2015 im Leipziger Cogress Center. Die MUT ist der Mitteldeutsche Unternehmer Tag. In über 60 Workshops und Vorträgen, sowie an Infoständen konnten sich die Teilnehmer - und natürlich auch unsere Studierenden - informieren, Themen diskutieren und Kontakte knüpfen. Unsere Studierenden kamen aus dem ersten, dritten und fünften Semester des Studiengangs Wirtschaftsinformatik. Die auf der MUT diskutierten Themen finden sich auch im Curriculum des Studiengangs wieder und so kann Theorie mit Praxis und beruflicher Erfahrung erfolgreich verknüpft werden.

Bildimpressionen von der MUT

MUT 2015
Prof. Dr. Claus Baderschneider mit Studierenden
Studierende der HfTL auf der MUT
Tipps von Frau Prof. Dr. Christiane Springer für den Besuch von Workshops

Neuer Hochschullehrer im Fachgebiet Praktische Informatik an der HfTL

Dr.-Ing. Andreas Hartmann

Dr.-Ing. Andreas Hartmann wurde zum 1. Oktober als Hochschullehrer für das Fachgebiet Praktische Informatik mit dem Schwerpunkt Software-Engineering an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eingestellt. Er lehrt künftig in den von der HfTL angebotenen direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor – und Masterstudiengängen im Fachgebiet Softwareengineering.
Mit Dr.-Ing. Hartmann gewinnt die HfTL einen Wissenschaftler, welcher durch seine umfangreichen beruflichen Erfahrungen das Profil der Hochschule im Bereich des Softwareengineering stärkt und die wissenschaftliche Lehre durch eine hohe Anwendungsorientierung mit Themen der IT-Governance und des IT-Management entscheidend prägen wird.

Mehr erfahren


Erfolgreicher Tag der Technik in der HfTL

Spannende Forschungsthemen in der Telekommunikation, kreative Prozessgestaltung mit ARIS und praktische Arbeiten im Labor „Technische Informatik“ – mit einem überzeugenden Programm erlebten fünfzig Schülerinnen und Schüler der Landesschule Pforta einen Tag der Technik in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).
Der Tag der Technik ist eine seit vielen Jahren von der Landesschule Pforta realisierte Veranstaltung. An diesem Tag sollen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Unternehmen der IT, Maschinenbau und Chemie erhalten.
Die Landesschule Pforta und die HfTL verbindet seit mehreren Jahren eine Kooperation. In den vergangenen Jahren waren Schülerinnen und Schüler bereits Teilnehmer am Tag der Technik in der Hochschule der Telekom in Leipzig.

Bildergalerie des Tages der Technik

Mehr erfahren


Immatrikulation unserer dualen Studierenden

Immatrikulation durch den Rektor

Am 08. Oktober wurden unsere neuen dualen Studierenden durch den Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe immatrikuliert. Die Immatrikulation ist genau wie die Exmatrikulation einer der akademischen Höhepunkte im Studienjahr an einer Hochschule. Zeitgleich mit der Immatrikulation durch Prof. Saupe im Hörsaal B immatrikulierte Prof. Dr. Jean-Alexander Müller, Prorektor Studium und Forschung im Hörsaal A weitere duale Studierende.

Mehr erfahren


Herzlich Willkommen - Begrüßung neuer dualer Studierender an der HfTL

Herzlich Willkommen in der HfTL

Gestern haben wir unsere neuen dualen Studierenden der Studiengänge Kommunikations- und Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik in der HfTL herzlich begrüßt. Wie in der vergangenen Woche für die direkten und berufsbegleitenden Studierenden gab es auch für unsere neuen dualen Studenten eine "Ersti-Tüte" mit Infos zu Leipzig, zu Angeboten der Hochschule und des Studentenrates der HfTL.

Mehr erfahren


Berufsbegleitende Studierende feierlich exmatrikuliert

Blick in den Hörsaal

Am vergangenen Freitag haben wir unsere berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudenten aus verschiedenen Studiengängen feierlich verabschiedet. Prof. Claus Baderschneider, Prorektor Marketing und Internationales würdigte in seiner Ansprache die Leistungen der Absolventen und forderte sie auf, die Vision des lebenslangen Lernens auch weiter mit Leben zu füllen.

Bildergalerie der Exmatrikulationsfeier

Für den Konzern Deutsche Telekom, welcher mit seinem Programm Bologna@Telekom der Förderer der berufsbegleitenden Studierenden war und ist, sprach Peter Syrek. "Mit dem Bachelor- oder Masterzeugnis halten sie den Lohn für ihre Anstrengungen in den Händen" und er wünschte für den weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.

Mehr erfahren


Mit Speed-Dating zum neuen Job - Karrieretag in der HfTL

Impulsvortrag von Prof. Dr. Christian Czarnecki
Gern gesehener Gast unserer Karrieretage -Franc Stephan aus Stuttgart

Per Dating zu einem Job? An der HfTL geht das. Und zwar im Rahmen des Karrieretags. Dieser geht in die elfte Runde und bietet den Studierenden in einzigartiger Weise die Möglichkeit, einige Unternehmensbereiche des Konzerns Deutsche Telekom beim „Speed-Dating“ und dem „Markt der Möglichkeiten“ kennenzulernen.

Bildergalerie des Karrieretages

Aber auch die Vertreter aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen der Deutschen Telekom, wie beispielsweise die Deutsche Funkturm, die Deutsche Telekom Technik GmbH und die Detecon haben die Möglichkeit, mit Studierenden ins Gespräch zu kommen, um potentielle Nachwuchskräfte zu gewinnen. Schon viele Ingenieure und Informatiker konnten auf diese Weise für die Deutsche Telekom gewonnen werden. Denn eine bedeutende Säule der für den Hochtechnologiestandort Deutschland so wichtigen Bildung in den MINT- und ICT-Fächern sind nun einmal die Hochschulen.

 

Mehr erfahren


Herzlich Willkommen - Einschreibung und Immatrikulation

Erstsemestler (MasterIKT) mit "Erstitüte"

Herzliche Begrüßung für unsere Erstsemestler im Foyer der HfTL mit einer "Ersti-Tüte" mit Infos rund um das Studium und Leipzig.
In Vertretung für den Rektor der HfTL immatrikulierte Prof. Claus Baderschneider (Prorektor Marketing und Internationales) dann im Hörsaal C die direkten und berufsbegleitenden Bachelor - und Masterstudenten.

Herzlich Willkommen und wir wünschen Euch, sowie allen Studierenden einen reibungslosen Studienstart!

Zur Bildergalerie der Einschreibung und Immatrikulation


Future starts here - Studienangebote für Flüchtlinge

Flüchtlinge Willkommen - Studieren an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Wir bieten Dir spannende Bachelor- und Masterstudiengänge in der Informations- und Kommunikationsbranche an.

•       Informations- und Kommunikationstechnik (Bachelor oder Master)

•       Kommunikations- und Medieninformatik (Bachelor)

•       Wirtschaftsinformatik (Bachelor)

Mehr erfahren


Erfolgsmodell Junior-Ingenieur-Akademie in der HfTL

Blick in den Hörsaal

Die Junior-Ingenieur -Akademie an der HfTL hat sich zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. Mit dem Start der vierte Staffel am 23.09.2015 wird diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Und wieder sind Schülerinnen und Schüler aus drei Leipziger Gymnasien für die nächsten zwei Jahre "Studierende" der Junior-Ingenieur -Akademie. Neben spannenden Vorlesungen, Experimenten rund um das Thema Programmierung und Robotik erwarten die Schüler Exkursionen zu den Praxispartnern Porsche und T-Systems. Höhepunkte sind Besuche in einem Rechenzentrum oder wenn ein 911-Motor komplett auseinander und wieder zusammen gebaut wird.

 

Bildergalerie der Junior-Ingenieur-Akademie


Workshop für Sieger des sächsischen Informatikwettbewerbs in der HfTL

Ct-bot
Erläuterungen von Frau Prof. Wieland

Die Gewinner des sächsischen Informatikwettbewerbs 2014/2015 im Bereich der Gymnasien  erlebten am 18. September einen  spannenden Workshop mit Frau Prof. Sabine Wieland, Hochschullehrerin an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Anhand von verschiedenen  Beispielen erläuterte Labor-Ing. Michael Flegl  den 20 Schülerinnen und Schülern die Programmierung eines  ct`bot mit unterschiedlichen Aktionen. Daneben diskutierten die Teilnehmer mit Prof. Sabine Wieland und Michael Flegl über die Vor – und Nachteile unterschiedlicher Programmiersprachen, Tipps zur Programmierung und Datenschutz.

Die HfTL unterstützt im Rahmen ihrer MINT-Aktivitäten den sächsischen Informatikwettbewerb, z. Bsp. durch die Ausrichtung der Siegerehrung im vergangenen Jahr. Frau Prof. Wieland engagiert sich seit vielen Jahren als Vorsitzende des Leipziger MINT-Vereins und wurde für ihr Engagement bereits als MINT-Botschafterin des Jahres 2012 ausgezeichnet.


SLaTE 2015 Workshop in der HfTL

Erfolgreicher Start des internationalen Workshops SLaTE 2015 in der HfTL

Mit einer kurzen Eröffnungsansprache stimmte Dr. Stefan Steidl von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) die zahlreich angereisten Gäste aus vier Kontinenten auf die zweitägige Veranstaltung ein.

Prof. Dr. Claus Baderschneider, Prorektor Marketing und Internationales begrüßte die zahlreichen internationalen Gäste der SLaTE 2015 in der HfTL.Im Anschluss eröffnete Prof. Dr. Oliver Jokisch die internationale Konferenz. Die SLaTE 2015 an der HfTL ist ein Satellite Event der Interspeech 2015 in Dresden.

Der SLaTE 2015 Workshop in der HfTL ist eine Kooperation zwischen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).

Ansprache Dr. Stefan Steidl, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Eröffnung der SLaTE 2015 durch den Prorektor Marketing und Internationales der HfTL, Prof. Dr. Claus Baderschneider
Begrüßung der zahlreichen Gäste durch Prof. Dr. Oliver Jokisch, HfTL
Postersession und die Möglichkeit, Forschungsthemen zu diskutieren
Postersession und die Möglichkeit, Forschungsthemen zu diskutieren
Postersession und die Möglichkeit, Forschungsthemen zu diskutieren
Postersession und die Möglichkeit, Forschungsthemen zu diskutieren

Flüchtlinge Willkommen - Integration durch akademische Bildung

Flüchtlinge Willkommen

Menschlich handeln - das bedeutet, Flüchtlingen in unserem Land eine Perspektive aufzeigen. Eine solche Perspektive möchten wir als HfTL mit einer akademischen Ausbildung den Menschen bieten, die durch Krieg und Terror aus ihrer Heimat vertrieben worden sind.

Wichtig hierbei ist es, die Rahmenbedingungen, sprich die Zulassungsbedingungen und den Aufenthaltstitel zu beachten.

Sind diese Rahmenbedingungen erfüllt, bietet die HfTL ab dem Wintersemester 2015/2016 interessierten Flüchtlingen direkte und berufsbegleitende Studiengänge - als Master in Englisch und Bachelor in Deutsch - an. Flüchtlinge erhalten als Studierende der HfTL das Stipendienprogramm „MINT-Bonbon“ und bezahlen somit keine Studiengebühren.

Fragen zu diesem Themenkomplex beantwortet Frau Birgit Graf aus dem Akademischen Auslandsamt der HfTL.

Tel. 0341 3062 250

Mail: graf.b@hftl.de


Neuer Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik an der HfTL

Praktische Laborausbildung durch Prof. Wagner

Mit Beginn des Wintersemesters 2015/2016 startet an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) der Bachelorstudiengang Angewandte Informatik. Als dualer Studiengang wird dieser in enger Kooperation mit der Deutschen Telekom angeboten.
Der duale Studiengang ermöglicht es Studierenden, in sechs Semestern den Abschluss Bachelor of Science zu erreichen.
Das duale Studium an der HfTL findet als Blended Learning Szenario im Rahmen der Tätigkeit bei einem Unternehmen der Deutschen Telekom AG statt.
Präsenzphasen an der Hochschule, betreutes Lernen im Netz und Selbststudien sind Bestandteile des seit mehreren Jahren erfolgreich angewendeten Lernszenarios.

Mehr erfahren

Hochschule für Telekommunikation Leipzig
University of Applied Sciences