Aktuelles aus der Hochschule für Telekommunikation Leipzig

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema.


Neuer Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik an der HfTL

Praktische Laborausbildung durch Prof. Wagner

Mit Beginn des Wintersemesters 2015/2016 startet an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) der Bachelorstudiengang Angewandte Informatik. Als dualer Studiengang wird dieser in enger Kooperation mit der Deutschen Telekom angeboten.
Der duale Studiengang ermöglicht es Studierenden, in sechs Semestern den Abschluss Bachelor of Science zu erreichen.
Das duale Studium an der HfTL findet als Blended Learning Szenario im Rahmen der Tätigkeit bei einem Unternehmen der Deutschen Telekom AG statt.
Präsenzphasen an der Hochschule, betreutes Lernen im Netz und Selbststudien sind Bestandteile des seit mehreren Jahren erfolgreich angewendeten Lernszenarios.

Mehr erfahren


Hochschullehrer in den Ruhestand verabschiedet

Verabschiedung von Frau Prof. Rennert und Herrn Prof. Schlayer durch den Rektor der HfTL

Mit einer gelungenen Feier sind am 16. Juli Frau Prof. Dr.-Ing. Ines Rennert und Herr Prof. Dr.-Ing. Detlef Schlayer in den Ruhestand  verabschiedet worden.

Der Rektor der Hochschule für Telekommunikation Leipzig, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe, würdigte die Leistungen beider Hochschullehrer und sprach Ihnen im Namen der Hochschule seinen Dank aus.

Auf amüsante Weise schilderten Frau Prof. Rennert und Herr Prof. Schlayer ihren Werdegang bis zum heutigen Tag und verrieten den Gästen, wie es nach dem „Hochschulleben“ weiter geht.

Mehr erfahren


Schwarmintelligenz macht Netze sicherer

Michael Heidenreich, dualer Masterstudent an der HfTL

Gemeinsam mit Michael Heidenreich, Bachelor of Engineering und dualer Masterstudent an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), stellte Professorin Dr.-Ing. Sabine Wieland auf der Irish Signals and Systems Conference ( IEEE-Konferenz) am Institute of Technology Carlow Ireland einem internationalen Fachpublikum erfolgreich ein Paper zur Schwarmintelligenz im Smart Grid vor.
In diesem Paper zur Schwarmintelligenz im Smart Grid mit dem Titel “Communication network using swarm intelligence to control electricity grids” greift Michael Heidenreich einen zentralen Aspekt aus seiner Masterarbeit auf, in der er sich mit der „Erarbeitung eines Sicherheitskonzeptes für Verteilnetze unter Berücksichtigung von Schwarmintelligenz“ beschäftigt.

Mehr erfahren


Absolvent der HfTL erhält IfKom Preis

Preisübergabe an Martin Stoffers

Martin Stoffers, Absolvent der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) erhielt in diesem Jahr den IfKom-Preis für seine hervorragende Bachelorarbeit auf dem Gebiet der asynchronen Nachrichtenübertragung in komplexen IT-Systemen.
In seiner Bachelorarbeit mit dem Titel „Vergleich von Lastverteilungsmechanismen unter Einsatz der Messaging-Protokolle ZeroMQ und AMQP" hat Martin Stoffers das Verhalten unterschiedlicher Systeme untersucht. Mithilfe der gewonnenen Ergebnisse kann für künftige Anwendungssysteme die optimale Messaging Variante ausgewählt werden.

Mehr erfahren


Student der HfTL erhält VDI-Förderpreis 2015

Alljährlich prämiert der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Bezirksverein Leipzig e.V. besonders gute studentische Arbeiten auf dem Gebiet der Ingenieurwissenschaften.

Ausschlaggebende Kriterien für eine Prämierung sind Interdisziplinarität, Innovation und Wirtschaftlichkeit.   

Die Jury hatte in diesem Jahr über mehrere eingereichte Bachelor – und Masterarbeiten von Absolventen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) zu entscheiden. Dabei wurde der HfTL-Student Oliver Krauß für seine Masterarbeit über die „Klassifikation von Bakterien auf Grundlage einer Merkmalsextraktion aus Streulichtinterferenzmustern“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Mit der Auszeichnung ist eine finanzielle Anerkennung verbunden. Verschiedene Sponsoren aus der Wirtschaft stellen diese zur Verfügung.

Die von Frau Prof. Dr. – Ing. Ines Rennert und Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Tilo Strutz betreute Masterarbeit beschäftigt sich mit der Klassifikation von Bakterien auf Grundlage einer Merkmalsextraktion aus Streulichtinterferenzmustern.

Bei der Durchstrahlung von Bakterienkolonien mit einem Laserstrahl entstehen Streulichtinterferenzmuster, die als digitale Bilddaten abgelegt werden. Die Aufbereitung der digitalen Bildaufnahmen dient dazu, Merkmale aus dem Bildmaterial der Bakterienkolonien zu extrahieren. Auf Grundlage dieser Merkmalsextraktion ist eine Klassifizierung der Bakterien möglich. Oliver Krauß hat eine Applikation zur Merkmalsextraktion und Klassifikation entwickelt, mit der dem Anwender ein sehr komfortables und gerade im Bereich der Klassifizierung lebender Organismen notwendiger Weise schnelles Werkzeug in die Hand gegeben wird.

Moderne Telekommunikationsprodukte erfordern standardisierte Geschäftsprozesse

Beispiel für die Standardisierung des Geschäftsprozesses „Auftrag-bis-Zahlung“

Flatrate-Angebote, konvergente Produkte und Breitbandausbau sind nur einige Beispiele für die enormen technischen und betriebswirtschaftlichen Veränderungen der Telekommunikationsindustrie. An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) wird auf diese Veränderungsprozesse mit einem darauf abgestimmten Curriculum darauf reagiert.


So ist der Themenschwerpunkt Geschäftsprozesse in der ITK-Branche  durch die Neuberufung eines Hochschullehrers gestärkt worden. Stärker als bisher werden Studierenden über alle Studienformen und Studiengänge tiefere Einblicke in Geschäftsprozesse und Abläufe erhalten und damit in die Lage versetzt, nach dem Studium Fach- und Führungsaufgaben in der Telekommunikationsbranche zu übernehmen.

Mehr erfahren


Dualer Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik - Interview mit Prof. Dr. Auth

Wirtschaftsinformatik als dualer Masterstudiengang - Prof. Dr. Auth, Hochschullehrer an der HfTL erläutert im Interview mit careerloft die Besonderheiten dieses Studiengangs.
Die Deutsche Telekom bietet in Kooperation mit der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig (HfTL) einen praxisintegrierten Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an. Prof. Dr. Gunnar Auth, seit 2013 Professor für Informations- und Projektmanagement an der HfTL, verriet uns im Interview, was das duale Studium an der HfTL ausmacht, welche Wege die Absolventen nach dem Studium gehen und warum man seine Professoren und Chefs stets hinterfragen sollte.

Mehr erfahren


Schnupperstudium 2015 in die HfTL!

Versuche im Labor Optik und Photonik
Hackern über die Schulter geschaut

Theorie und Praxis erleben - bei unserem Schnupperstudium vom 09. - 10. April konnten die rund 200 Teilnehmer in Vorlesungen theoretisches Wissen sammeln und in den Laboren unter Anleitung von Hochschullehrern und Labor-Ingenieuren erleben, dass ein Studium an der HfTL sehr praxisorientiert ist.

Viele Gästen nutzten das Angebot unseres Marktes der Möglichkeiten und informierten sich zum dualen Studium, dem Förderprogramm der Telekom für das berufsbegleitende Studium oder den Karrierechancen nach einem Studium an der HfTL.
Bei der vom Studentenrat der HfTL organisierten Campusparty konnten sich die Teilnehmer über die Erlebnisse des ersten Tages austauschen, bevor der Studentenclub "Stecker" zur Karaoke-Party einlud.

Ob Betriebswirtschaftslehre, Datenbanken oder das Internet der Dinge, mit einem breiten Angebot von ganz unterschiedlichen Vorlesungen und Experimenten verging die Zeit des Schnupperstudiums wie im Fluge und für viele Teilnehmer ist die Wahl des Studiengangs jetzt klarer.

Bildergalerie des ersten Tages (09. April 2015)

Bildergalerie des zweiten Tages (10. April 2015)


Neuer Hochschullehrer im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik an der HfTL

Dr.-Ing. Christian Czarnecki

Herr Dr.-Ing. Christian Czarnecki ist zum 15. März 2015 als Hochschullehrer im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eingestellt worden. Er wird in den Bachelor- und Masterstudiengängen der HfTL die Lehrgebiete Wirtschaftsinformatik und Informationssysteme vertreten.

Die HfTL gewinnt mit Dr.-Ing. Christian Czarnecki einen Wissenschaftler, welcher durch eine hohe Praxis- und Anwendungsorientierung in der akademischen Lehre das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik weiter stärken wird.
Inhaltlich wird Hr. Dr.-Ing. Czarnecki dabei anwendungsorientierte Themenfelder aus der Unternehmensmodellierung und dem Prozessmanagement aufgreifen und in Kombination mit betrieblichen Informationssystemen die fachlichen Kompetenzen der HfTL auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik weiter ausbauen. Im Bereich der praxisnahen Forschung wird er das bisherige Forschungsportfolio der HfTL mit Referenzmodellen und Unternehmensarchitekturen der Telekommunikationsindustrie bereichern.

Mehr erfahren


Forschungsteam erhält Preis für besten Konferenzbeitrag

Darstellung von Szenarien bei der Übertragung von Audio – und Videodiensten

m Rahmen einer internationalen Fachkooperation hat ein Team von Forscherkollegen aus Portugal und Deutschland auf der im ICT-Sektor international anerkannten 18. ICIN-Konferenz am 19.02.2015 in Paris einen Best Paper Award für den eingereichten Beitrag zum Thema „Signalling-On-the-fly:SigOfly; WebRTC Interoperability tested in contradictive Deployment Scenarios“ erhalten.

 

Das Team, bestehend aus
-       Kay Hänsge und Steffen Drüsedow von den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs),
-       Paulo Chainho von der Telecom Portugal,  Inovação e Sistemas  und
-     
  Michael Maruschke, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Telekommunikationsinformatik der HfTL

beschäftigt sich in seinem wissenschaftlichen Artikel mit der Fragestellung, wie eine Interoperabilität von unterschiedlichen WebRTC-Kommunikations-Plattformen erreicht werden kann, ohne dass standardisierte Signalisierungsprotokolle dazu notwendig sind.

Mehr erfahren


"Anforderungsmanagement im Internet of Things" – Beitrag der HfTL im Rahmen der Fachtagung Software Engineering & Management

Im Rahmen der vom 17. – 20. März 2015 in Dresden stattfindenden Fachtagung Software Engineering & Management spricht Dr-Ing. Jürgen Anke, Hochschullehrer im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) auf dem am 18. März stattfindenden Workshop „Eclipse IoT Day“ über die einzelnen Konzeptionsschritte vom Geschäftspotential zur IoT-Anwendung.
Schwerpunkt seines Vortrages ist das Anforderungsmanagement für Anwendungen im Internet der Dinge. In immer komplexer werdenden Prozessen und dem reibungslosen Zusammenspiel einer integrierten Software ist das Anforderungsmanagement ein Schlüssel zur erfolgreichen Realisierung einer IoT-Anwendung.

Mehr erfahren


WI 2015 - Studierende der HfTL präsentieren Prototypen zur Qualitätssicherung von Prozessmodellen

Heiko Diedemann, Martin Georgi und Carsten Mroß auf WI 2015

Bei der Modellierung von Geschäftsprozessen treten in der Praxis häufig Lücken zwischen fachlichen und technischen Modellierungsperspektiven auf. Zum Abbau dieser Defizite haben Studierende der Wirtschaftsinformatik der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) einen Prototypen entwickelt, der Prozessmodelle in Bezug auf semantische Konventionen prüft. Grundlage dieses Werkzeugs ist ein Glossar, das zur semiautomatischen Bewertung der Modellqualität herangezogen werden kann.

Dieses Werkzeug wurde von den Studierenden Heiko Diedemann, Martin Georgi und Carsten Mroß entwickelt und am 4. März 2015 auf der WI-Konferenz 2015 in Osnabrück vorgestellt.


Masterstudenten der HfTL stellen Forschungspaper vor

Business Intelligence-Lösungen

Die aktive Mitarbeit an praxisnahen Forschungsthemen ist ein wichtiges Merkmal der Ausbildung von Studierenden an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).
Studierende des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Wirtschaftsinformatik haben im Modul „Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik“ eigene Forschungsprojekte durchgeführt und diese im Rahmen eigener Forschungspaper dokumentiert.
Die innovativen Themen innerhalb dieses Moduls werden durch Prof. Dr. Frank Bensberg gelehrt und zielen auf die aktive und frühzeitige Einbindung von Studierenden in aktuelle Forschungsthemen der Wirtschaftsinformatik.

Die sich zurzeit im dritten Semester befindlichen Studierenden Nicole Schirm, Thomas Frank und Manuel Henkel haben in ihrem Forschungsprojekt die Erfolgsfaktoren cloudbasierter Business Intelligence-Lösungen untersucht.

Mehr erfahren


Hochschul-Bibliotheken wachsen zusammen

Janine Jendrizek (links) übergibt die Medienbestände der HfTL an die Leiterin der HTWK-Bibliothek Astrid Schiemichen (rechts)

Kooperation zwischen HTWK Leipzig und HfTL schafft ein größeres Angebot für alle

Im Leipziger Süden teilen sich künftig zwei starke Hochschulen eine umfangreiche Bibliothek. Die Bestände der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) werden Anfang März in die Räumlichkeiten der benachbarten Bibliothek der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) integriert. Die technische Orientierung beider Einrichtungen macht den Schulterschluss zu einem sinnvollen Schritt: Die Bestandsprofile ähneln sich stark, und etliche Medien werden bislang parallel vorgehalten, obwohl die Bibliotheken nur wenige Schritte voneinander entfernt liegen.
Ab 2. März wird eine beträchtliche Zahl an HfTL-Präsenzbeständen in den Regalen stehen. „50 leere Regalmeter warten auf Bestückung“, sagt Astrid Schiemichen. Die Leiterin der HTWK-Hochschulbibliothek rechnet insgesamt mit rund 12.000 umziehenden Medien und freut sich zugleich auf etwa 1.000 neue Leser: „Fremdnutzerausweise sind nicht nötig, die HfTL-Kollegen haben das technisch prima vorbereitet. Bei uns ist nur eine kurze Neuanmeldung erforderlich!“

Mehr erfahren


Vernetzte Innovationen - Studierende erleben Zukunft

Vorlesung Vernetzte Innovationen

Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Vernetzte Innovationen“ im Modul Innovationsmanagement der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) werden neue innovative Themen der Deutschen Telekom von Frank Bindel, Director Strategic Projects, Products &Innovations der DTAG, vorgestellt und durch interaktive Sessions erlebbar gemacht. Mit einem ausführlichen Grundwissen ausgerüstet, können die Teilnehmer sich selbst als Innovator beweisen und eigene Ideen generieren.

Die Veranstaltung gab den Studierenden die Gelegenheit ihre Produktidee und Ergebnisse vorzustellen und diese in Form eines Elevator Pitches von Frank Bindel bewerten zu lassen. Dabei sind Kriterien wie technologische Machbarkeit, Innovationgrad versus Kundeninteresse aber auch wirtschaftliche Realisierung mit den Anforderungen eines Großkonzerns ausschlaggebend. Eine rege Diskussion initiierte die Studentenidee „FasTfood“, die den Nerv der anwesenden Teilnehmer traf und vorschlug, die Wartezeiten, wie beispielsweise in Fastfood Restaurant, durch vorherige mobile Bestellung sowie Bezahlung zu verkürzen.

Mehr erfahren


Die Zitronenbatterie –Kinder-Uni in der HfTL

Zitronenbatterie

Wie man aus einer Zitrone mithilfe Schrauben, Kabeln und Kupferstreifen eine kleine Batterie bauen kann, erfuhren rund vierzig Kinder des VDIni-Clubs bei einer spannenden Kinder-Uni in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).

Der VDIni-Club, welcher zum Bezirksverein Leipzig des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) e.V. gehört, hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Partner aus Hochschulen und Unternehmen den teilnehmenden Kindern die Welt der Naturwissenschaften und Technik auf spielerische Weise zu erklären.

Mehr erfahren


Studierende feierlich exmatrikuliert

Absolventen der HfTL

Zahlreiche Studentinnen und Studenten der direkten und dualen Bachelor – und Masterstudiengänge der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) feierten mit Verwandten und Freunden am 30. Januar 2015 ihren erfolgreichen Abschluss des Studiums im traditionsreichen Leipziger Felsenkeller.
Die Absolventen tragen künftig den Titel Bachelor of Engineering, Bachelor of Science oder Master of Engineering und werden überwiegend in unterschiedlichen Bereichen der Deutschen Telekom tätig sein.

Mehr erfahren


Neuer Hochschullehrer für das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik an der HfTL

Dr.-Ing. Jürgen Anke

Herr Dr.-Ing. Jürgen Anke ist zum 15. Januar 2015 für das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eingestellt worden.

Er vertritt in den von der HfTL angebotenen Bachelor – und Masterstudiengängen die Lehrgebiete Grundlagen der Wirtschaftsinformatik und betriebliche Anwendungssysteme.
Inhaltlich wird Dr. Anke mit innovativen Themen, wie Geschäftsmodellentwicklung und Service Engineering für produktbegleitende Dienstleistungen, Industrie 4.0 sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Informationssystemen das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik stärken und die Profilierung der HfTL auf diesem Gebiet vorantreiben.

Mehr erfahren


Die Löffelfamilie soll leuchten - studentische Projektarbeiten

Projektpräsentation
Die Löffelfamilie

Praxisnahe Lehre ist ein Markenzeichen der HfTL. Das Pflichtmodul „Arbeit mit Projekten“ in den Direktstudiengängen bietet Studierenden die Möglichkeit, interessante Themenstellungen aus der Praxis zu bearbeiten und kreative Lösungen zu entwickeln. Das Spektrum der Themen spannt einen breiten Bogen von der Informatik über Wirtschaft und Projektmanagement bis zu modernen Lehrmethoden.

Was verbindet beispielsweise das Kulturdenkmal „Löffelfamilie“ in der Leipziger Karl-Liebknecht-Str. und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL)? Auf den ersten Blick nichts, schaut man aber genauer hin, vorzugsweise wenn es dunkel ist, dann wird die Verbindung zur Telekommunikation sehr schnell klar. Denn mithilfe einer App für mobile Android-Geräte, entwickelt von den Studierenden der Projektgruppe, lässt sich die Leuchtreklame für eine bestimmte Zeit einschalten. Geplant ist weiterhin, zu einem späteren Zeitpunkt eine Webcam einzubinden und das Ergebnis wird dann auch auf dem Display des mobilen Endgerätes zu betrachten sein.

Mehr über die Projektarbeiten erfahren


Tag der offenen Hochschule in der HfTL

Am Tag der offenen Hochschule besuchten uns viele Studieninteressierte und erlebten Hochschul-Feeling "live". Kollegen von Telekom Ausbildung, Studierende und Mitarbeiter der HfTL standen für alle Fragen rund um das Thema Studium als Ansprechpartner bereit.
In kurzen Vorträgen stellten Hochschullehrer die einzelnen Studiengänge vor und in den Laboren konnten unsere Gäste an praktischen Versuchen das eigene Wissen testen.

Beratung zu Zulassungsvoraussetzungen
Kompetente Beratung zu allen Fragen des Studium
Begrüssung in der HfTL
Prüfungen, Bachelorarbeit und studentisches Leben auf dem Campus
Informationen zum MINT-Bonbon, dem Stipendienprogramm der Telekom
Praxis erleben - Bau einer Binäruhr
Vorstellung des Studiengangs Kommunikations-und Medieninformatik
Unser Studiengang Wirtschaftsinformatik
Vorstellung des neuen dualen Studiengangs Angewandte Informatik
Informations - und Kommunikationstechnik - Infos zu unseren Bachelor -und Masterstudiengang

Leipziger Hochschulen für Offenheit und Toleranz

Am Montag, den 12. Januar 2015 soll in Leipzig eine Demonstration der Initiative „LEGIDA“ statt­finden. Diese Initiative propagiert ein Weltbild aus diffusen Ängsten und vertritt fremdenfeindliche, nationalistische und sexistische Positionen. Dagegen werden vielfältige und unterschiedliche Initiati­ven aus der Leipziger Bürgergesellschaft in einem Sternmarsch demonstrieren.

Aus gutem Grund: Leipzig als Handels- und Messestadt hat schon immer von seiner Anziehungskraft auf Auswärtige und vom Austausch mit Fremden profitiert. Das gilt gerade für die Leipziger Hoch­schulen in besonderem Maße. Wissenschaft ist international und ohne die Neugier auf das Neue und Fremde undenkbar. Unsere internationalen Studierenden und Mitarbeiter bringen zusätzliche Im­pulse sowie neue und wertvolle Sichtweisen in unsere Lehre und Forschung ein. Wissenschaft lebt zudem vom Diskurs, von der Diskussion über widersprüchliche Positionen und vom Wettstreit der Ideen, nicht von der Verweigerung des Dialogs.

Die Leipziger Hochschulen benötigen auch zukünftig den freien Austausch von Gedanken und die in unserer Stadt herrschende offene Atmosphäre, die eine angstfreie Beschäftigung mit dem Neuen möglich macht und Menschen aus aller Welt fasziniert.

Wir, die Rektorinnen und Rektoren der Leipziger Hochschulen, stellen uns daher entschieden gegen intolerantes und fremdenfeindliches Gedankengut. Wir werden an den verschiedenen Protestveran­staltungen gegen LEGIDA teilnehmen und damit ein Zeichen für eine moderne, diskursfähige und vielfältige Gesellschaft setzen.

 

Leipzig, 7. Januar 2015

 

Prof. Dr. Ana Dimke, Hochschule für Grafik und Buchkunst

Prof. Robert Ehrlich, Hochschule für Musik und Theater

Prof. Dr. Gesine Grande, Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr.-Ing. Volker Saupe, Hochschule für Telekommunikation Leipzig

Prof. Dr. Beate Schücking, Rektorin der Universität Leipzig


Vortrag Herausforderung Business Intelligence im Unternehmen

Christian Langmayr
Blick in den Hörsaal

Im Rahmen seiner Vorlesungen im Fachbereich Wirtschaftsinformatik ermöglicht Prof. Frank Bensberg seinen Studierenden auch Einblicke in die betriebliche Praxis durch Vorträge von Fachexperten aus Unternehmen der IT-Branche.
Christian Langmayr von der Firma MicroStrategy hielt einen interessanten Vortrag über die Analyse großer Datenmengen, Lösungen im Sektor mobile Plattformen und zu Themen der Cybersecurity - Stichwort Biometrisch gesicherte Identität.

Den Vortrag von Christian Langmayr gibt es hier als Download


BI-Stellenanzeigenanalyse 2014 erschienen

Business Intelligence (BI)-Experten sind derzeit stark gefragte Mitarbeiter – das Schlagwort Big Data verdeutlicht diesen anhaltenden Trend. Um die Anforderungen an BI-Fachkräfte transparent zu machen, wurde an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eine BI-Stellenanzeigenanalyse durchgeführt. Prof. Dr. Frank Bensberg vom Department Wirtschaft und Gandalf Buscher, Masterstudent Wirtschaftsinformatik an der HfTL, haben insgesamt 2.376 Stellenanzeigen gesammelt und mithilfe moderner Text Analytics-Systeme untersucht. Die Analyse zeigt, dass Absolventen neben den einschlägigen fachlichen Kenntnissen insbesondere fundierte Englischkenntnisse mitbringen müssen, um im BI-Umfeld erfolgreich zu sein.

Die detaillierten Ergebnisse der Analyse sind soeben im Online Karriere Special des BI-Spektrum erschienen und stehen unter der URL http://news.sigs-datacom.de/ff/ch.php?cmd=go584944723&vas=108987838 zur Verfügung.

Ein aktuelles Interview mit Prof. Bensberg zur aktuellen Arbeitsmarktsituation für BI-Fachkräfte ist unter folgender URL zu finden: http://news.sigs-datacom.de/ff/ch.php?cmd=go584944723&vas=108987800

Kontakt:
Prof. Dr. Frank Bensberg
Hochschule für Telekommunikation Leipzig,Department Wirtschaft
Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig
+49 341 3062-225 (Tel.)
E-Mail: bensberg@hft-leipzig.de


Testament 2.0

Haben Sie sich bereits Gedanken darüber gemacht, was mit ihren digitalen Daten passiert, wenn Sie sterben? Was ist beispielsweise mit ihren Fotos auf Flickr, ihrem Guthaben auf Paypal, ihren Geschäftskontakten auf Xing, ihrem Austausch mit Facebook-Freunden und ihren eigenen Domains? Wenn Sie nun denken „Stimmt, darum müsste ich mich mal kümmern.“, dann gehören Sie zur Mehrheit der User, denen es genauso geht, aber auch zu denen, die bisher nichts unternommen haben. 

Getreu der Maxime: „Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“ (Epikur von Samos) legen zwar über 70 % der User großen Wert auf einen geregelten Nachlass, aber nur ca. 10 % haben tatsächlich ein eigenes Testament aufgesetzt. 57 % der Internetnutzer erwarten, dass sich der Erbe um den digitalen Nachlass kümmert, aber bei über 50 % fehlt jeglicher Zugriff auf Logins und vertrauliche Daten. Dieses sind nur einige Studienergebnisse der berufsbegleitenden Studierenden der Wirtschaftsinformatik (BWI12) von der Hochschule für Telekommunikation Leipzig im Rahmen des Moduls „Marketing & CRM“ bei Prof. Dr. Christiane Springer.

Mehr erfahren


HfTL entwickelt innovatives E-Learning-Konzept

VBA@HfTL-Plattform

Gerade Studierende in MINT-Studiengängen nutzen E-Learning intensiv – Grund genug, um interessierte Studierende auch mit der Entwicklung professioneller E-Learning-Lösungen zu betrauen. Daher wurde am Department für Wirtschaft der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Bensberg das Student2Student-Konzept entwickelt. Im Rahmen dieses Organisationskonzepts gestalten Studierende der Wirtschaftsinformatik E-Learning-Ressourcen, die anschließend von anderen Studierenden zur Unterstützung ihrer individuellen Lernprozesse genutzt werden können.

Mehr erfahren


Erfolgsrezept á la Bologna

Auf dem Bild eine Semestergemeinschaft der berufsbegleitenden Studierendenvon 2009 - bei der feierlichen Exma 2013.

Nach nur fünf Jahren haben bereits 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG ihre Chance Bologna@Telekom ergriffen. 2009 war diese Initiative rund um das berufsbegleitende Studium mit gerade 60 Teilnehmern gestartet.
Die tausendste Studentin studiert übrigens an der HfTL Wirtschaftsinformati.

Mehr erfahren:bit.ly/1znYFHw


Vom Keks zur Speicherverwaltung

Vorlesung mit Prof. Wagner
Vor einem Jahr auf dem Augustusplatz

Vor gut einem Jahr haben die damaligen Studierenden des berufsbegleitenden Studiengangs Telekommunikationsinformatik ihre Exmatrikulation im Gewandhaus zu Leipzig – und etwas später auf dem Hochschul-Campus gefeiert.
Nun trafen sich unsere Absolventen an der HfTL, um drei gemeinsame Tage in Leipzig zu verbringen.

Schon zu Beginn des Nachmittags fühlten sich alle Beteiligten des Seminargruppentreffens, die ihr Studium 2009 an der HfTL berufsbegleitend begonnen hatten,  in ihre Studienzeit zurückversetzt, hatten sie doch ihren ehemaligen Hochschullehrer - Professor  Dr. Jens Wagner - um einen Fachvortrag zum Thema „Speicherverwaltung“ gebeten.

Mehr erfahren


Dritte Auflage der Junior-Ingenieur–Akademie feierlich gestartet

Mit einer feierlichen Immatrikulation der 16 Schülerinnen und Schüler aus drei Leipziger Gymnasien startete in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) die mittlerweile dritte Auflage der Junior-Ingenieur-Akademie.
Neben den Schülerinnen und Schülern waren viele Eltern und zahlreiche Gäste der Einladung zur Auftaktveranstaltung gefolgt.

Bildergalerie der Veranstaltung

Mehr erfahren


HfTL – Studenten erhalten internationalen Forschungspreis

Dipl.-Ing. Michael Maruschke

Praxisnahe Forschung unter Einbeziehung von Studierenden hat an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) eine lange Tradition.
Studierende der an der HfTL angebotenen Masterstudiengänge beteiligen sich im Rahmen der Profilierung, bzw. ihrer Masterthesis an Forschungsvorhaben aus dem Telekommunikationsbereich.

Dipl.-Ing. Michael Maruschke, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Kommunikationsinformatik hat gemeinsam mit den Masterstudenten Tilmann Bach und Jens Zimmermann, sowie Kollegen der Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) für die Forschungsarbeit zum Thema "Combination of IMS-based IPTV Services with WebRTC" den Best Paper Award der internationalen Forschungsgemeinschaft IARIA erhalten.

Mehr erfahren


Neue Studierende feierlich immatrikuliert

Feierliche Immatrikulation durch den Rektor
Blick in den Hörsaal
Grußworte des Studentenrates
Blick in den Hörsaal

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) begrüßt im Wintersemester 2014/2015 dreihundertsechzig neue Studierende in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen. Am 06. Oktober fand ab 09.00 Uhr die feierliche Immatrikulation im Großen Hörsaal der HfTL statt. 

Prof. Dr. – Ing. habil. Volker Saupe, Rektor der HfTL begrüßte die Erstsemestler und immatrikulierte diese feierlich.

Mehr erfahren


Studierende der HfT Leipzig erhalten Deutschlandstipendium

Stipendiaten

Drei Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) erhielten in diesem Jahr das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Deutschlandstipendium.
Im Rahmen der Immatrikulationsfeier übergab der Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe gemeinsam mit Vertretern der Förderer die Stipendien an Maik Dehnert und Robert Weiße, beides Studierende im direkten Studiengang Wirtschaftsinformatik. Zu den geförderten gehört weiterhin Andy Schreier, Student im direkten Masterstudiengang Informations- und Kommunikationstechnik.

Mehr erfahren


Weißrussische Studentin erhält DAAD-Preis der HfT Leipzig

Verleihung des DAAD-Preises

Der DAAD-Preis für ausländische Studierende der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) geht 2014 an die weißrussische Studentin Iryna Puchkouskaya. Sie erhielt die Auszeichnung im Rahmen der feierlichen Exmatrikulation am 06. Oktober 2014 in der HfTL.  

Mehr erfahren


Ringvorlesung All-IP-Netze

Viele Studierende und Hochschullehrer nutzten den interessanten Vortrag der Kollegen aus Mazedonien über Planung und Aufbau von IP-Netzen. Besonders spannend waren die praktischen Erfahrungen bei der Integration bestehender Netze in ein solches All-IP-Netz.


Vorkurs in der HfTL

Gut gerüstet für den Studienstart - viele unserer künftigen Studentinnen und Studenten nutzten die Möglichkeit, Abitur-Wissen aufzufrischen und sich mithilfe der Tutoren auf den Beginn des Studiums im Wintersemester vorzubereiten. Mit einer studentischen Grill-Party, organisiert vom Stura der HfTL, klang der Vorkurs aus.

Gut gerüstet für den Studienstart
Mathe, Physik, Elektrotechnik und Informatik
Studierende als Tutoren helfen beim Wissenserwerb
Ausklang des Vorkurses
Grillparty auf dem Campus

Hochschule für Telekommunikation Leipzig
University of Applied Sciences